Punktspiel der 3. Damen

Mo, 14. März 2011
Rubrik: Allgemein

Sophia Intert, Merle Vagt, Julia Paetow, Alina Herzog

Unsere 3. Damen-Mannschaft hat in der Bezirksliga ihren ersten Sieg eingefahren. Gegen das bislang ebenfalls sieglose Team von TSC Glashütte gab es ein knappes 4:2. Dabei feierte Julia Paetow aus unserem Bundesliga-Kader nach langer Verletzungspause ein gelungenes Comeback.

Vor acht Monaten zog sich Julia einen Kreuzbandriss zu, konnte vier Monate lang nicht trainieren. Spontan stellte sie sich in den Dienst der Bezirksliga-Mannschaft, um erste Wettkampfpraxis zu bekommen, was mit einem glatten Sieg gegen Katharina Preetz auch gelang: „Läuferisch habe ich noch Nachholbedarf. Aber Beschwerden im Knie habe ich zum Glück nicht mehr“, verriet sie nach ihren Match. Aber es verbleiben ja auch noch zwei Monate bis zum Bundesliga-Start. Mit ihren 25 Jahren war Julia mit Abstand die älteste unseres jungen Nachwuchsteams, dessen übrige drei Spielerinnen ein Durchschnittsalter von 12,6 Jahren hatten.

Eine starke Vorstellung zeigte Sophia Intert. Mit druckvollen und platzierten Schlägen setzte sie sich sicher gegen Jaqueline Hinz durch. Damit war ihr erster Sieg in einem Damen-Punktspiel perfekt. Leider waren Alina Herzogs und Merle Vagts Gegnerinnen zu stark, so dass es nach den Einzeln 2:2 unentschieden stand. Wir wollten unbedingt den Sieg und stellten nicht ganz risikolose Doppelpaarungen auf. Julia und Alina standen im ersten Satz gegen Glashüttes Nummer eins und zwei auf verlorenem Posten. Im zweiten bekam Karina Renken gesundheitliche Probleme, die sie leider im dritten Satz zur Aufgabe zwangen. Im zweiten Doppel haderten „Suppi“ und Merle zunächst zu sehr mit den kleinen Nicklichkeiten im gegnerischen Doppel und zeigten wahrlich nicht ihr bestes Tennis. Doch im zweiten Satz besannen sie sich ihrer Fähigkeiten, steigerten sich deutlich und ließen in den Sätzen zwei und drei nur noch drei gegnerische Spiele zu.

Damit war der erste Sieg perfekt. Habt ihr gut gemacht! Wieder ne Menge gelernt für die Matchpraxis. Das gilt nicht unbedingt für Dich, Jule, aber trotzdem Danke, dass Du unsere Teens unterstützt hast! Nun geht es am kommenden Samstag im letzten Punktspiel gegen die Trainingspartner aus Alsterquelle um den Verbleib in der Bezirksliga.

TSC Glashütte – TC RW Wahlstedt III 2:4

Katharina Preetz – Julia Paetow 2:6, 3:6; Karina Renken – Merle Vagt 6:3, 6:2, Jaqueline Hinz – Sophia Intert 2:6, 1:6; Antonia Grygorczuk – Alina Herzog 6:3, 6:2; Preetz/ Renken – Paetow/ Herzog 6:3, 3:6, 0:6; Hinz/ Grygorczuk – Intert/ Herzog 6:3, 1:6, 2:6

bilder