Erfolgreicher Saisonauftrakt für die 1. Damen

Di, 10. Januar 2012
Rubrik: Allgemein

Unsere erste Damenmannschaft feierte einen gelungenes Saison-Debüt in der Regionalliga Nord, im Winter die höchste deutsche Spielklasse: Der THC von Horn und Hamm wurde klar mit 6:0 besiegt.

Damit feierte Wahlstedt exakt den gleichen Sieg, wie im vergangenen Winter, als die Hamburger ebenfalls mit 6:0 Matches, 12:0 Sätzen und 73:23 Spielen bezwungen wurden. Aus der damaligen Mannschaft ist jedoch nur nochTina Zimmermannübrig geblieben. Die letztjährige Nummer eins, Lydia Steinbach, die in gut zwei Monaten Nachwuchs erwartet, coachte ihr Team und vertrat dabei den zusammen mit Angelique Kerber in Neuseeland weilenden Cheftrainer Torben Beltz. Steinbach verlebte einen ruhigen Nachmittag. Zu dominant war ihre Mannschaft. Besonders gespannt war auch sie auf das Comeback von Mara Nowak, die seit knapp einem Jahr ihr erstes Punktspiel bestritt. Eine Handgelenksverletzung, bei der letztendlich eine Operation nötig wurde, bei der die Bänder im rechten Handgelenk gestrafft wurden, warf die Kielerin lange aus der Bahn: „Seit November kann ich wieder richtig trainieren. Zwar ist die komplette Beweglichkeit noch nicht wieder hergestellt, doch es wird immer besser.“ Zwei bis dreimal wöchentlich trainiert die 19-Jährige jetzt wieder. Im Vordergrund steht jedoch die Schule. Im Ravensberger Bildungszentrum (Wirtschaft) holt sie ihr Abitur nach. Ihr Einstand gelang jedoch gut. Nachdem sie zunächst in Spiel finden musste und ein wenig zu passiv agierte, hatte sie zum Ende des 1. Satzes ihre Sicherheit gefunden. „Da war es fast schon wieder die alte Mara“, attestierte ihr Steinbach. Auch Wahlstedts neue Nummer eins, die 17-jährige Carolin Schmidt überzeugte: Gute Aufschläge und eine hohe Geschwindigkeit verhalfen ihr zum souveränen Sieg. Noch eiliger allerdings hatte es Julia Paetow. Schon nach 40 Minuten konnte sie ihren Schläger wieder einpacken. Auch das Spiel vonTina Zimmermannwar zu schnell für ihre Gegnerin. „Bei voller Konzentration ist sie im Winter eine Bank!“, lobte Steinbach.

Der neuen Wahlstedter Philosophie entsprechend, sich künftig verstärkt der Nachwuchsförderung zu widmen, kam im Doppel die erst 15-jährigeKimberly Körnerzum Einsatz. Auch sie löste ihre Aufgabe mit Bravour: „Vor zwei Tagen habe ich erfahren, dass ich eventuell zum Einsatz komme. Da war ich natürlich happy“, verriet Körner nach ihrem ersten Einsatz in der ersten Mannschaft, bei dem sie jedoch keine besondere Nervosität verspürte.

Für Wahlstedt war der Sieg auch in dieser Höhe sehr nützlich. Denn die „dicken Brocken“ kommen noch, wie Steinbach bestätigt: „Allen voran der Club an der Alster. Wolfsburg hat an den vorderen Positionen gute ausländische Spielerinnen, die eventuell eingesetzt werden und unser nächster Gegner, der Braunschweiger THC, hat an den ersten beiden Positionen zwei ganz starke Nachwuchsspielerinnen. Das wird spannend.“ Das Saisonziel ist denn auch ein gesicherter Platz im Mittelfeld der Tabelle: „Wir haben eine große Anzahl junger Talente, für die es eine echte Bewährungsprobe wird. Zu schaffen ist es jedoch allemal.“

TC Rot-Weiss Wahlstedt  – THC von Horn und Hamm 6:0
Carolin Schmidt – Olivia Matuszak 6:0, 6:1;Tina Zimmermann– Julia Hansen 6:2, 6:2; Mara Nowak – Dagmar Eelbo 6:3, 6:3; Julia Paetow – Stephanie Souron 6:0, 6:0; Schmidt/ Paetow – Matuszak/ Hansen 6:2, 6:2; Zimmermann/Kimberly Körner– Eelbo/ Souron 7:5, 6:3

bilder