Wahlstedt II besiegt den TC Prisdorf

Do, 26. Januar 2012
Rubrik: Allgemein

Katharina Brown

Da waren auch die Prisdorfer beeindruckt: Auf zwei Tischen wurde die „Spielerinnen-Verpflegung“ aufgetischt. Liebevoll zubereitetes frisches Obst, Kuchen, Muffins, Müsliriegel, leckere Brötchen, Tee und Kaffe warfen die Frage auf, ob wirklich Tennis gespielt werden sollte oder man sich lieber zu einer netten Kaffe-Tafel setzen sollte. Es fiel die Entscheidung zugunsten des Sports. Und da hatten die Wahlstedter einen gehörigen  Respekt vor dem Gegner: Gegen die Prisdorfer hatte wir im letzten Jahr sowohl im Winter (2:4) als auch im Sommer (3:6) verloren. Doch die Revanche gelang eindrucksvoll. Mit 6:0 wurde die Prisdorfer nach Hause geschickt – dafür aber auch gut gesättigt J Denn im Anschluss an die Matches gab es natürlich noch „Tonis“ berühmte Pizza- und Pasta-Spezialitäten.

Gut eingespielt war Celine Kirst, die direkt vom 6. Lübecker Welsbachhallen Junior Cup, in dem sie das am Sonntag stattfindende Halbfinale erreichte, nach Wahlstedt eilte. Ihre Prisdorfer Gegnerin stellte sie ab dem dritten Spiel vor eine ungewöhnliche Situation: Da Alison Röpcke sich im Vorfeld bereits mehrfach die Schulter ausgekugelt hatte, schlug sie dann von unten auf. „Da musst du dich erst einmal drauf einstellen“, berichtete Kirst im Nachhinein. Doch sie ließ sich nicht beirren, attackierte die gegnerischen Aufschläge kompromisslos und gewann sicher in zwei Sätzen. Spannend machte esKimberley Körner. Nach einer 5:1-Führung im ersten Satz kam Simone Wienbeck immer besser ins Spiel. Zwar gewann Körner den 1. Satz noch, musste den 2. Satz jedoch ihrer Gegnerin überlassen, die nun sicherer wurde und fast jeden Ball retournierte. „Sei mutig! Spiel wieder dein druckvolles Spiel!“ ermunterte Coach Lydia Steinbach ihren Schützling. Körner beherzigte die Anweisungen und siegte in drei Sätzen. Katharina Brown, mit ihren 21 Lenzen der „Oldie“ im Team, zog ihr Spiel sicher und konzentriert durch. Und auch unsere Schwedin Martina Malmqvist machte ihre Sache gut. Auch sie gewann glatt in zwei Sätzen. 

Im Doppel kam dann auch Isabel Lampe zum Einsatz. Sie harmonierte prächtig mit Martina. Unerwartet glatt und ungefährdet gewannen sie ihr Spiel. Im 1. Doppel entwickelte sich ein rasantes Spiel. Lange Ballwechsel mit tollen Aktionen am Netz verzückte nicht nur Steinbach: „Das war großes Tennis!“ Mit der Optimalausbeute von 4:0 Punkten und 12:0 Matches aus den ersten beiden Punktspielen ist Wahlstedt damit weiterhin auf der Spur „Aufstieg in die Nordliga“. Als schärfster Rivale scheint sich der TC an der Schirnau heraus zu kristallisieren. Die Kaltenkirchener, bei denen die ehemalige Wahlstedter Spielerin Christin Potsch aufschlägt, rangieren ebenfalls verlustpunktfrei hinter Wahlstedt auf dem 2. Platz.

TC Rot-Weiss Wahlstedt 2 – TC Prisdorf 6:0
Katharina Brown – Marie Chikhi 6:2, 6:0;Kimberley Körner– Simone Wienbeck 6:4, 3:6, 6:2; Celine Kirst – Alison Röpcke 6:3, 6:2; Martina Malmqvist – Jana Skirde 6:1, 6:3; Brown/ Körner – Chikhi/ Wienbeck 6:3, 6:2; Malmqvist/ Isabel Lampe – Katharina Schmidt/ Skirde 6:1, 6:2

bilder