2. Damen: Top-Spiel gegen den TC an der Schirnau 5:1 gewonnen

Di, 21. Februar 2012
Rubrik: Allgemein

Kathy, Kimmy, Ines, Christin

Unsere 2. Damen haben einen weiteren wichtigen Schritt im „Unternehmen Nordliga“ gemacht: Mit 5:1 gewannen wir das Spitzenspiel in der Tennis-Landesliga gegen den bis dahin ebenfalls noch verlustpunktfreien TC an der Schirnau deutlich. Die Kaltenkirchenerinnen mussten allerdings kurzfristig ihre Nummer ein, Tamara Korpatsch, ersetzen.
Die 16-jährige (DTB 76), die im bisherigen Verlauf der Punktrunde alle ihre Einzel sicher gewonnen hatte, musste am Abend zuvor mit Scharlach, hohem Fieber und massiven Schluckbeschwerden ins Krankenhaus eingeliefert werden. An dieser Stelle auch von uns: Gute und schnelle Besserung!! An ihrer Stelle lief Christin Potsch für die Schirnauer an Position eins auf. Die ehemalige Bundesliga-Spielerin war bis zum letzten Jahr noch bei uns aktiv, zuletzt als Coach des Bundesliga-Teams. So verkündete ihre Gegnerin, Katharina Brown: „Bisher habe ich nur mit Christin gespielt, nie gegen sie.“ Doch „Kathy“ dominierte das Match gegen ihre ehemalige Teamkollegin deutlich und ließ der Berlinerin keine Chance. Unterstützt wurde „Kathy“ von ihrem eigenen Fanclub, bestehend aus ihren Großeltern und ein paar Schulfreunden, die sie tatkräftig anfeuerten. Kimberley Körner hatte zunächst Mühe gegen die nie aufgebende Vanessa Krapp, gewann dann jedoch in zwei Sätzen. Celine Kirst hingegen hatte keine Mühe mit Nele Ott. Schirnaus Coach Björn Kroll nahm Ott in Schutz: „Es ist toll, dass Nele so kurzfristig eingesprungen ist. Sie war bis gestern beim Fasching in Süddeutschland und hat dort sicher nicht trainiert.“ Ein Match auf Augenhöhe lieferten sich Lisa Ponomar und Ines May. Erst im Tie-Break konnte sich May (28) gegen die 14-jährige, die auf der Bank von den Trainern Torben Beltz und Johan Szabo unterstützt wurde, im 1. Satz mit 8:6 durchsetzen. Knackpunkt war der Beginn des 2. Satzes, als sie Ponomar sofort breaken konnte und dann nach 0:40 Rückstand das Spiel noch zum 2:0 gewinnen und anschließend auf 5:1 davonziehen konnte. Zwar verkürzte Ponomar auf 4:5, doch dann brachte May ihren Aufschlag zum Sieg durch. Während das unser „Youngster-Doppel“ Ponomar/ Kirst (15) relativ sicher gegen Vanessa Krapp und Nele Ott gewannen, wurde es im Match Brown/ Körner gegen Potsch/ May noch einmal spannend. Erst im 3. Satz setzte sich die Wahlstedter Kombination durch und beendeten nach sechs einhalb Stunden dieses Punktspiel.

Björn Kroll war trotzdem nicht enttäuscht: „Selbst mit Tamara hätte ich unsere Chance auf 40:60 geschätzt. Die Mädchen haben alles gegeben. Mehr war heute nicht drin.“ Beeindruckt war Björn Kroll von der guten Atmosphäre und Bewirtung mit Kaffe, Kuchen, frischen Obst und Gemüse: „Das gibt es nicht bei allen Vereinen!“ Seine „Mädchen“ hatten unterdessen eine interessante Rechnung aufgestellt: „Wir waren 52 Jahre älter als Wahlstedt“, analysierte Vanessa Kropp, die die Alters-Summen verglichen hatte. Tatsächlich: Das Durchschnittsalter von Schirnau lag bei 29 Jahren, das von Wahlstedt bei 16 Jahren.

Nun folgt für uns noch am 3.3. das letzte Punktspiel beim Tabellenletzten Glinde 2. Wenn wir dort nicht verlieren, folgt am 17. oder 18. März das Aufstiegsspiel gegen den Zweiten aus der Oberliga Niedersachsen/ Bremen. Und das schöne ist: Wir hätten ein Heimspiel.

 TC Wahlstedt 2 – TC an der Schirnau 5:1
Katharina Brown – Christin Potsch 6:1, 6:0; Lisa Ponimar – Ines May 6:7, 4:6; Kimberley Körner – Vanessa Krapp 6:4, 6:1; Celine Kirst – Nele Ott 6:0, 6:0; Brown/ Körner/ Potsch/ May 6:2, 6:7, 6:4; Ponomar/ Kirst – Krapp/ Ott 6:4, 6:3

bilder