Wahlstedt II verteidigt Tabellenspitze in der Landesliga

Mi, 8. Februar 2012
Rubrik: Allgemein

Lisa Ponomar

Auch im dritten Punktspiel in der Landesliga behielt unser zweites Team seine weiße Weste: Beim TSV Glinde gab es einen 5:1 Sieg.

15,5 Jahre betrug das Durchschnittsalter aller sechs eingesetzten Spielerinnen. „Frontfrau“ Katharina Brown, mit 21 Jahren die älteste im Team, machte ihre Sache gewohnt souverän. Lisa Ponomar (14) war diesen Winter das erste Mal mit im Aufgebot. Sie fand zunächst schwer ins Spiel. „Im ersten Satz war sie überhaupt nicht präsent, machte viel zu viele leichte Fehler“, analysierte unsere ehemalige Bundesliga-Spielerin Lydia Steinbach, die das junge Team coachte. Doch im zweiten Satz war Ponomar voll da und setzte sich letztendlich sicher durch. Bei Kimberley Körner wechselten Licht und Schatten: Teilweise spielte sie sagenhafte Bälle, machte sich aber auch mit leichten Fehlern selbst das Leben schwer. Trotzdem siegte sie in zwei Sätzen. Celine Kirst ließ ihrer Gegnerin kaum Luft zum atmen und gewann im Schnelldurchgang.

Da nach den Einzeln bereits der Sieg perfekt war, kamen im zweiten Doppel die Youngster Merle Vagt und Sophia Intert (beide 14) zum Einsatz. Zunächst hielten die beiden gegen ihre erfahrenen Gegnerinnen ordentlich mit. Nach zwei, drei Schlüsselszenen, die zu Spielverlusten führten, verloren sie jedoch den Faden und verloren deutlich. Im ersten Doppel lieferten Lisa und Celine ein tolles Spiel mit packenden Ballwechseln. Die beiden harmonierten prächtig. Und weil das bei den beiden so gut lief, verabredeten sich beide noch nach dem Spiel: „Celine bleibt heute bei mir!“, verkündete Lisa – die beiden Girlies werden bestimmt einen netten Abend verbracht haben. Doch zuvor schnappten sie sich die Kamera und fotografierten wild drauf los – Merle und „Suppi“ machten es ihnen nach. So kamen die vielen „interessanten“ Fotos zustande, die diesem Bericht folgen.

Lydia Steinbach war jedoch eher von der tennisspezifischen Leistung ihrer „Fohlentruppe“ zufrieden: „Ich bin richtig stolz auf die Mannschaft. Ein tolles Team. Auch Lisa wurde problemlos integriert und hat mit Celine ein tolles Doppel gespielt.“

Da auch der TC an der Schirnau bislang alle Spiele gewonnen hat und nur um einen Matchpunkt schlechter hinter Wahlstedt auf dem 2. Platz in der Tabelle steht, kommt es beim nächsten Punktspieltag in zwei Wochen zum „Show-Down“ um den Aufstieg in die Nordliga: Dann nämlich empfängt Wahlstedt die Kaltenkirchener in heimischer Halle. „Das wollen wir gewinnen“, verkündete Christin Potsch, zu Bundesliga-Zeiten zuletzt als Coach für die Wahlstedter tätig, in diesem Winter selbst aktiv in den Diensten des TC an der Schirnau, als sie nach dem Spiel noch in Glinde eintraf. „Ja, wir auch“, antwortete ihre Freundin Lydia Steinbach grinsend. Es ist also angerichtet.

TSV Glinde I – TC Rot-Weiss Wahlstedt II 1:5
Laura Hilger – Katharina Brown 2:6, 4:6; Miriam Freitag – Lisa Ponomar 6:4, 0:6, 2:6; Hanna Röder – Kimberley Körner 4:6, 6:7; Marlene Nitsch – Celine Kirst 1:6, 2:6; Hilger/ Röder – Ponomar/ Kirst 1:6, 2:6; Freitag/ Nitsch – Merle Vagt/ Sophia Intert 6:1, 6:0

bilder