Jetzt wird´s eng: 1. Herren verlieren Kellerduell

Mo, 5. März 2012
Rubrik: Allgemein

Arne Pagel

 

Gut gelaunt und voller Erwartungen wurde die Reise ins ferne Prisdorf angetreten, denn es sollte endlich der erste Sieg der Wintersaison eingefahren werden. Kaum angekommen, wurde uns von der ansässigen Damen 40 – Mannschaft ein großer Schrecken eingejagt: „ Ich hoffe, ihr habt heute nichts weiter vor?! Wir haben grade erst mit den Doppeln begonnen“, trat uns die Mannschaftsführerin strahlend entgegen. So konnte also zu Beginn nur auf einem Platz gespielt werden. Wir beschlossen, dass Max die Ehre des Ersten haben sollte. Und siehe da: Nach gut einer Stunde stand es 1:0 für Wahlstedt! Max hatte seinen Gegner im wahrsten Sinne des Wortes vom Platz „geschossen“! Inzwischen hatte Christian an zweiter Position mit seinem Einzel bekommen. Nach einem ausgeglichenen ersten Satz hatte aber der Prisdorfer Gegner den längeren Atem und gewann ihn mit 6:3. Auch der zweite Satz begann mit souveränen Aufschlagspielen, wurde am Ende mit 6:2 aber auch an Prisdorf abgegeben. 1:1.Tim hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt, wie sich später noch rausstellen sollte…zunächst verlor er sein Einzel ohne Chance glatt in zwei Sätzen.

Arne war ohne große Erwartung in das Match gegangen, erwischte aber einen ganz brauchbaren Tag und führte im ersten Satz schon 5:2 und 40:0.Wer glaubte da noch daran, dass er diesen Satz noch aus der Hand geben würde? Eigentlich niemand…aber ja, so wars. Ziemlich bitter ging der Satz 7:5 an Prisdorf. Im zweiten Satz das gleiche Bild: Etliche Führungen in den Aufschlagspielen blieben ungenutzt…also am Ende 6:3 für Prisdorf. Somit mussten die Doppel bei einem 1:3 Rückstand die Entscheidung bringen.

Und dann DAS!                                                                                                                                                        Wegen des längeren Matches von Arne wollten Max und Tim sich nochmal kurz einschlagen. Plötzlich hörte man nur noch einen lauten Aufschrei und Tim lag am Boden. Wie sich nach kurzer Verwirrung rausgestellt hatte, wurde Tim bei dem Versuch eines Volleys von Max exakt in die „12“ getroffen…Somit sanken unsere Chancen auf ein Unentschieden immer weiter…und am Ende sah das Ergebnis dann auch mal wieder klarer aus, als es eigentlich war. 5:1 Prisdorf…

Einzig und allein die leckeren Hot Dogs am Ende konnten uns noch ein wenig trösten.

Am 17. März muss zuhause gegen Elmshorn also ein Sieg her, um den Abstieg vielleicht doch noch zu verhindern.

Arne und Tim