Turniersieg für Clemens Intert

Fr, 20. April 2012
Rubrik: Allgemein

Clemens Intert

 

Mit dem neunjährigen Clemens macht ein weiterer Spross aus dem Hause Intert von sich reden: Clemens Intert vom TC Rot Weiss Wahlstedt gewann den 12. Tennis Magazin Cup in der Tennis-Akademie Witthöft in Hamburg.

„Schließlich war ich ja auch Titelverteidiger“, sagte Clemens bestimmt. In der ersten Runde profitierte er vom Nicht-Antreten seines Gegners, bekam in der nächsten Runde jedoch als ungesetzter Spieler mit dem an Position drei gesetzten Safar Rasulov (TK Blau-Gold Steglitz) einen harten Brocken vorgesetzt. Und den hatte der Steppke aus Bad Segeberg schon vorher studiert: „Ich hab gleich gesehen, dass der auch Linkshänder ist. Papa hat das zwar bestritten, aber sich nachher entschuldigt“, grinste Intert junior, der sich nach einem spannende Match mit 7:6, 4:6, 7:6 durchsetzte. Im Halbfinale wartete mit Connor Siemoneit vom TC Cuxhaven die Nummer zwei der Setzliste. Auch da musste Intert über die volle Distanz von drei Sätzen: „Beim Stand von vier zu zwei im zweiten Satz, hatte sich Connor nur noch aufgeregt, den Schläger geschmissen und die Bälle über den Zaun geschossen. Darum habe ich den zweiten Satz gewonnen und den anschließenden Champions-Tiebreak auch mit zehn zu eins“, analysierte Intert erstaunlich abgeklärt, was sich auch im Finale gegen Till Bäckermann vom TC Lilienthal fortsetzte: „Ich hatte gesehen, dass er ziemlich defensiv spielt und manchmal die Bälle nur so reineiert. Da bin ich einfach aktiv auf die Bälle gegangen und hab die Winner gespielt.“ Der glatte 6:2, 6:4-Sieg im Finale bestätigt die selbst auferlegte Taktik des Nachwuchsspielers. Sein TrainerJohan Szabo bescheinigt ihm ein großes Talent: “Clemens ist sehr ballbegabt und kreativ. Er ist ein sehr intelligenter Spieler, der zwar, weil er kleiner ist, als die meisten seiner Gegner, noch nicht mit so viel Power spielt, aber aufgrund seiner vielfältigen sportlichen Betätigung sehr athletisch und ausdauernd.“