1. Damen besiegen TC Rot-Weiß Seeburg

Do, 3. Mai 2012
Rubrik: Allgemein

Luise Intert

Erfolgreicher Start in die Tennis-Regionalligasaison für unsere 1. Damen. Gegen den Aufsteiger TC Rot-Weiß Seeburg  (Brandenburg) gab es einen ungefährdeten 7:2-Sieg.

Dabei mussten wir gleich zwei Absagen verkraften. Erst meldete sich der neue Team-Coach Mara Nowak krank und dann musste auch Amelie Intert aufgrund einer Reizung der Bizeps-Sehne passen. Doch beide Handicaps wurden mit Bravour gelöst. Als Coach sprang kurzerhand TrainerJohan Szaboein und als Spielerin Katharina Brown. Und die fegte ihre überforderte 15-jährige russische Kontrahentin Aleksandra Emelianova mit 6:0 und 6:1 vom Platz. Mit dem gleichen Ergebnis deklassierte Julia Paetow ihre Gegnerin. Aber auch Seeburg trat nicht in Bestbesetzung an. Ihre Nummer eins, die 17-jährige Daria Gajos, immerhin schon Nummer 24 in Deutschland, hat kürzlich unverhofft den Tennisschläger aus der Hand gelegt und fehlt nun den Brandenburgern, wie deren Coach Mark Hamlin bestätigte: „ Sie ist für uns unersetzlich. Außerdem hat sich unsere Nummer vier, Linda Fritschen, die zu einem Turnier in den USA unterwegs war, nicht gemeldet und ist ebenfalls heute nicht dabei.“ Für Gajos rutschte die Schwedin Madeleine Byström an die Seeburger Spitzenposition und traf damit auf Carolin Schmidt. Und die spielte ganz stark auf. Ließ auf knallharte Grundlinienschläge gefühlvolle Stopps folgen, denen Byström nichts entgegen zu setzen hatte. Klarer Zwei-Satz-Sieg für Schmidt. Sehr viel spannender ging es im Match der beiden Nummern zwei zu. Nachdem unsere Studentin Tina Zimmermann den 1. Satz im Tie-Break verloren hatte, kämpfte sie sich zum Satzausgleich heran. Im Champions-Tie-Break des 3. Satzes lag sie schon 6:8 hinten, kämpfte sich auf 8:8 heran, um dann letztendlich doch mit 8:10 klein bei geben zu müssen. „Mein Aufschlag kam heute gar nicht. Außerdem brauche ich wohl länger, um mich vom Hallenboden auf den Grand draußen umzustellen“, lieferte sie die Erklärung für ihre Niederlage. Auch Luise Intert musste über drei Sätze gehen. Sie steigerte sich nach verlorenem 1. Satz jedoch kontinuierlich, um im Champions-Tie-Break mit 10:1 zu dominieren. Sie hatte in ihrem Freund, dem Tennisspieler Ralf Steinbach, ihren guten Berater: „Er hat mir die entscheidenden Tipps gegeben, wie ich das Spiel drehen konnte“, lobte sie. Auch die jüngste im Team, die 15-jährige Kimberley Körner, die ansonsten in der 2. Mannschaft aufschlägt, musste sich erst in Match kämpfen und haderte insbesondere mit ihren Aufschlägen: „Ich möchte ein Spiel mal ohne Doppelfehler schaffen“, fluchte sie zunächst. Doch dann bekam sie auch dieses Problem in den Griff und siegte letztendlich deutlich in zwei Sätzen. Somit war das Punktspiel bereits nach den Einzeln entschieden. Ein erster Schritt in Richtung Klassenerhalt – dieses Jahr zunächst einmal das Primärziel des neu formierten  Teams.

 TC Rot-Weiss Wahlstedt – TC Rot-Weiß Seeburg 7:2
Carolin Schmidt – Madeleine Byström 6:1, 6:4; Tina Zimmermann – Inga Audrina 6:7, 6:3, 8:10; Julia Paetow – Nadja Barz 6:0, 6:1; Katharina Brown – Aleksandra Emelianova 6:0, 6:1; Luise Intert – Chantal Lill 3:6, 6:3, 10:1; Kimberley Körner – Laura Theus 6:4, 6:2; Schmidt/ Zimmermann – Byström/ Audrina 6:0, 6:0; Paetow/ Brown – Barz/ Elelianova 6:0, 6:0; Intert/ Körner – Lill/ Theus 0:6, 0:6

bilder