1. Damen verlieren in Braunscheig, 2. Damen siegen kampflos

Di, 22. Mai 2012
Rubrik: Allgemein

Katharina Brown

 

Die 1. Mannschaft vom TC Rot-Weiss Wahlstedt hat ihr Regionalliga-Punktspiel beim THC Braunschweig mit 3:6 verloren. Die 2. Mannschaft profitierte vom Nichtantreten ihres Gegners Grün-Gold Wolfsburg.

„Das war unser bislang schwerstes Spiel“, kommentierte Mara Nowak, Coach der 1. Damen, „für mich ist Braunschweig neben Blau-Weiss Berlin klarer Titelfavorit!“
Im Winter war die Begegnung noch 3:3 unentschieden ausgegangen. Auch da verlor Wahlstedts Nummer eins, Carolin Schmidt ihr Duell gegen Jana Nabel. Noch fehlt ihr die Konstanz, auch die wenigen Chancen zu nutzen, die auch dieses Mal vorhanden waren. Tina Zimmermann, war gegen ihre lettische Gegnerin chancenlos. „Aber Liga spielt auch unheimlich viele Turniere auf der Tour. Insbesondere mit ihrem fiesen Topspin kam Tina  nicht zurecht“, analysierte Nowak. Nachdem Julia Paetow den 1. Satz klar gewonnen hatte, verlor sie ebenso deutlich den 2. Satz. „Da hatte Majlena meine Taktik durchschaut und ich machte auch mehr Fehler“, gab Paetow zu. Im Champions-Tiebreak war sie dann mutiger als ihre Gegnerin und fuhr den Sieg für Wahlstedt ein. Kurzen Prozess machte Katharina Brown mit ihrer Gegnerin. „Kathy war einfach zu schnell“, urteile Nowak. Für Amelie Intert war es das erste Match nach einer zweiwöchigen Verletzungspause. Insofern fehlte es ihr noch etwas an Sicherheit. Zwar fightete sie sich nach verlorenem 1. Satz im Tie-Break zum Satzausgleich, doch im Champions-Te-Break verlor sie knapp mit 8:10. Luise Intert fand gegen Janine Krebs nie zu ihrem Spiel und verlor in zwei Sätzen.

Im 1. Doppel dominierte die Lettin Dekmeijere das Geschehen, auch wenn Caro und Jule im 2. Satz mit 5:4 in Führung lagen. Diese Partie ging ebenso an die Heimmannschaft, wie das zweite Doppel. Im Winter hatten Tina und Isi jedoch noch deutlich verloren. Einzig das 3. Doppel mit Kathy und Amo punktete, so dass es am Ende 3:6 hieß.
Wahlstedt hat sich nun nach den Favoriten aus Braunschweig (6:0) und Berlin (4:0) mit 4:2 Punkten auf den 3. Platz eingenistet.

 Die 2. Mannschaft vom TC RW Wahlstedt, die eine Klasse darunter in der Nordliga aufschlägt, hätte eigentlich den TC Grün Gold Wolfsburg empfangen sollen. Doch der Gast sagte die Begegnung ab, da aufgrund von Verletzungen keine spielfähige Mannschaft aufgestellt werden konnte. Da die Verletzungen langfristiger Natur sind, zog Wolfsburg das Team aus dem Punktspielbetrieb zurück. Nun hat Wahlstedt II 6:2 Punkte bei noch zwei ausstehenden Spielen und sollte den Klassenerhalt gesichert haben.

 Braunschweiger THC – TC Rot-Weiss Wahlstedt I 6:3
Jana Nabel – Carolin Schmidt 6:3, 6:4, Liga Dekmeijere – Tina Zimmermann 6:1, 6:3, Majlena Pedersen – Julia Paetow 2:6, 6:1, 5:10; Annett Walther – Katharina Brown 0:6, 2:6; Imke Schlünzen – Amelie Intert 6:4, 6:7, 10:8; Janine Krebs – Luise Intert 6:3, 6:1; Dekmeijere/ Schlünzen – Schmidt/ Paetow 6:2, 7:5; Nabel/ Linnea Pedersen – Zimmermann, L. Intert 6:4, 6:4; M. Pedersen/ Krebs – Brown/ A. Intert 7:5, 3:6, 8:10