2. Damen mit 2. Sieg

Sa, 19. Mai 2012
Rubrik: Allgemein

Gratulationen

Das war knapp. Mit 5:4 gewann unsere zweite Damen-Mannschaft ihr Nordliga-Punktspiel beim TC Prisdorf. Ein wichtiger Sieg, der unser junges Team seinem Saisonziel Klassenerhalt ein großes Stückchen näher bringt. Zwei Mannschaften werden aus der Nordliga absteigen müssen. Wahlstedt hat nun 4:2 Punkte und kann erst einmal durchatmen.

14,2 Jahre betrug das Durchschnittsalter der „Wahlstedter  Küken“ gegen Prisdorf. Und insbesondere die Jüngsten holten die „Big-Points“. Die 13-jährige Sophia Intert hatte in spielerischer Hinsicht ihrer Gegnerin gegenüber leichte Vorteile, die diese jedoch durch Routine wettmachte. Mit 5:7 verlor „Suppi“ den ersten Satz, schaffte mit 7:6 den Ausgleich und bewies im Champions-Tie-Break des 3. Satzes Nervenstärke, den sie mit 10:5 klar für sich entscheiden konnte. Auch die gleichaltrige Linnea Malmqvist musste in den 3. Satz, den sie ebenso sicher mit 10:4 gewann. „Im zweiten Satz hat Linnea durch Diskussionen mit ihrer Gegnerin um einige strittige Bälle kurz ihre Linie verloren. Im Champions-Tie-Break war sie jedoch wieder voll präsent“, lobte Coach Johan Szabo seinen Schützling. Lisa Ponomar kam im Spitzen-Einzel schwer ins Spiel. Das lag jedoch insbesondere an ihrer Gegnerin, der ehemaligen Wahlstedterin Isabel von Stryk. Von Stryk, die inzwischen in den USA studiert und während der Semesterferien bis August für Prisdorf aufschlägt, spielte zunächst absolut fehlerfrei und ließ Ponomar, die gewiss nicht schlecht spielte, keine Chance. 6:1, 5:2 führte von Stryk bereits. Doch dann riss sich Ponomar noch einmal zusammen, holte auf und verunsicherte ihre Gegnerin, die nun völlig den Faden verlor und sich in drei Sätzen geschlagen geben musste. Auch Celine Kirst verlor nach überzeugendem 1. Satz kurz den Rhythmus, war im 3. Satz jedoch wieder obenauf und steuerte einen weiteren wichtigen Punkt bei. Martina Malmqvist hatte in den letzten Tagen intensiv trainiert und hatte „etwas schwere Beine“. Sie verlor ebenso, wie Kimberley Körner, die, spielerisch stärker als ihre Gegnerin, von Begin an unter Druck stand und dem „Sicherheitstennis“ keine adäquate Lösung parat hatte. So stand es nach den Einzeln 4:2 für Wahlstedt. Ein Doppel musste also noch gewonnen werden. Und das besorgten in souveräner Manier das Duo Martina Malmqvist, die sich nun erheblich steigerte, und Lisa Ponomar. Das „Youngster-Doppel“ mit Sophia Intert und Linnea spielte bis zum 4:4 im 1. Satz auf Augenhöhe, verloren dann jedoch nach heftiger Diskussion über einen strittigen Ball den Faden und mussten ebenso klein bei geben, wie das 1. Doppel mit „Kimmy“ und Celine, die den 1. Satz knapp im Tie-Break verloren. Dann war die Luft etwas raus und auch der 2. Satz ging an ihre routinierten Gegnerinnen. Trotzdem war der 5:4-Sieg perfekt.

Schon am Sonntag geht es weiter. Dann ist der TC Grün-Gold Wolfsburg zu Gast an der Nordlandstrasse, der überraschend in einem ominösen Match gegen dem 1. Kieler HTC verloren hatte.

TC Prisdorf – TC Rot-Weiss Wahlstedt II 4:5
Isabel von Stryk – Lisa Ponomar 6:1, 5:7, 6:10; Marie Chikhi – Kimberley Körner 7:6, 6:3; Simone Wiebeck – Celine Kirst 2:6, 6:4, 8:10; Kirsa Utech – Martina Malmqvist 6:3, 6:1; Alison Röpcke – Sophia Intert 7:5, 6:6, 5:10; Saskia Kruse – Linnea Malmqvist 2:6, 6:2, 4:10; Wienbeck/ Utech – Körner/ Kirst 7:6, 4:6; von Stryk/ Kruse – Ponomar/ M. Malmqvist 2:6, 2:6; Chikhi/ Röpcke – Intert/ L. Malmqvist 6:4, 6:0

bilder