2. Damen unterliegt klar in Hannover

Mi, 27. Juni 2012
Rubrik: Allgemein

Celine Kirst


Zum Abschluss ihrer Nordliga-Saison verlor die 2. Mannschaft vom TC Rot-Weiss Wahlstedt beim DTV Hannover deutlich mit 1:8.

Die Hannoverinnen, von denen drei im heimischen Leistungszentrum ins Internat gehen, schafften mit diesem Sieg Platz zwei in der Abschlusstabelle, der zum Aufstiegesspiel zur Regionalliga berechtigt. Die gestandenen Spielerinnen, von denen die ersten vier unter den Top 61 in Deutschland platziert sind, ließen dem jungen Wahlstedter Team (Durchschnittsalter knapp 16 Jahre) keine Chance. Am besten konnten die beiden jüngsten im Wahlstedter Team mithalten: Die 13-jährige Linnea Malmqvist hielt im 1. Satz gut mit. „Aber insgesamt war ihre Gegnerin zu tempostark“, resümierte Coach Johan Szabo. Noch besser gestaltete die tags zuvor 14 gewordene Sophia Intert die Anfangsphase, in dem sie den 1. Satz nur 5:7 verlor. Szabo: „Der Satz war sehr eng. Ich dachte Suppi bringt den Satz nach Hause. Leider hat sie die entscheidenden Punkte nicht gemacht.“ Zu Beginn des 2. Satz wurde der von Beginn andauernde Regen zu stark, so dass das Spiel in der Halle fortgesetzt werden musste. „In der Halle, auf dem schnelleren Boden, hat meine Gegnerin einfach zuviel Druck gemacht“, erläuterte Intert den schnellen Satzverlust.
Kimberley Körner und Celine Kirst, die am Vortag bei den Verbandsmeisterschaften in Kiel im Finale standen und eigentlich schon auf dem Weg zu den Deutschen Meisterschaften nach Ludwigshafen sein wollten, stellten sich aufgrund von Spielerinnen-Mangel in den Dienst „Ihrer“ Mannschaft. Zwar konnten beide mit ihren Gegnerinnen nicht mithalten, sammelten jedoch wertvolle Erfahrungen für ihre weitere Karriere. Nach dem Punktspiel hieß es „Tempo-Duschen“, um den ICE nach Mannheim zu erwischen, von wo aus Trainer Ralf Wollgast beide abholte. Isabel Lampe hatte sich vor dem Match viel vorgenommen, doch ihre Gegnerin erstickte jede noch so kleine Hoffnung im Keim. Ebenso erging es Vivian Heinzeroth, die die undankbare Aufgabe hatte, gegen eine an der linken Schulter verletzte Sabrina Baumgarten anzutreten. Obwohl so gehandicapt, verstand es die hannover´sche Internatsschülerin, „Vivi“ den Schneid abzukaufen, die durch eigene Fehler der Gegnerin zum Sieg verhalf.
Im Doppel holten die beiden Youngster Linnea und „Suppi“ gemeinsam den verdienten Ehrenpunkt für die Wahlstedter Mannschaft, die nun mit 4:6 Punkten Platz 4 behauptete. Eine starke Leistung für das „Perspektiv-Team“ aus Wahlstedt, das im nächsten Jahr, weiter gefestigt, mit dem Abstieg gar nichts mehr zu tun haben will.

DTV Hannover – TC Rot-Weiss Wahlstedt II 8:1
Syna Kayser – Kimberley Körner 6:1, 6:0; Kim Grajdek – Celine Kirst 6:1, 6:1; Sabrina Baumgarten – Vivian Heinzeroth 6:3, 6:3; Sonja Larsen – Isabel Lampe 6:1, 6:1; Insa Wickmann – Sophia Intert 7:5, 6:0; Marie Martirosov – Linnea Malmqvist 6:4, 6:2; Kayser/ Grajdek – Körner/ Kirst 6:1, 7:5; Wickmann/ Annica Betz – Heinzeroth/ Lampe 6:4, 6:4; Katharina Emde/ Vanessa Böse – Intert/ Malmqvist 4:6, 3:6

Jörn Boller

bilder