Clemens Intert für das Midcourt Masters qualifiziert

Mi, 27. Juni 2012
Rubrik: Allgemein

Felipe Lampe und Clemens Intert

 

Clemens Intert vom TC Rot Weiss Wahlstedt hat die U 9 Landesmeisterschaften in Düsternbrook im Midcourt gewonnen.
Im 15-Teilnehmer-starken Feld qualifizierte sich Clemens Intert über Vor, – Zwischen- und Endrunde für das Finale. Dort traf er auf Felipe Lampe, der für den THC Ahrensburg startet, jedoch ein- bis zweimal wöchentlich im Leistungszentrum Wahlstedt zusammen mit Clemens unter Coach Johan Szabo trainiert. Den 1. Satz verlor der Segeberger 4:7. „Da habe ich einfach zuviel raufgeballert“, gibt er im Nachhinein zu. Doch dann ließ der Blondschopf ein 7:2 und 7:4 folgen. „Da habe ich auf meine Chancen gewartet, die gut genutzt und auch mal drauf gewartet, dass Felipe Fehler mach“, gab Intert, der bei den Midcourt-LM im Winter noch an Lampe im Halbfinale gescheitert war, seine Taktik preis. Nun darf er zum „Masters“ fahren, das traditionell im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaften in Essen durchgeführt wird und bei dem jedes Bundesland nur einen Spieler und eine Spielerin pro Jahrgang melden darf.
Für Dr. Frank Intert, Jugendwart im Tennisverband Schleswig Holstein, ist das Midcourt-Konzept, bei dem die U 9 und U 10 Spiererinnen und Spieler in kleineren Feldern mit niedrigeren Netzen und um 50 % druckreduzierten Bällen agieren, ein Herzblut-Thema: „Unter diesen Bedingungen lernen unsere Kleinsten erwiesenermaßen am besten Tennis. Leider hat sich diese Trainingsmethode noch nicht bei allen Vereinen durchgesetzt. Deshalb haben wir in Schleswig-Holstein die U 9 und U 10 Meisterschaften ins Leben gerufen, um so immer mehr Trainer und Vereine von der Sinnhaftigkeit zu überzeugen. Im Übrigen: In Düsternbrook wurde zum Teil unfassbares Tennis gezeigt. Das war Wimbledon en miniature!“

Jörn Boller