1. Damen beenden Regionalliga-Saison auf Platz 2

Di, 3. Juli 2012
Rubrik: Allgemein

Team Wahlstedt

In einem spannenden Saisonfinale besiegte die erste Mannschaft vom TC Rot Weiss Wahlstedt die zweite Mannschaft vom TC Blau-Weiss Berlin mit 6:3.
Nach den Einzeln stand es noch 3:3. Doch dann gingen alle drei Doppel an die Wahlstedter, die in der Abschlusstabelle der Regionalliga Nord mit 8:2 Punkten hinter dem verlustpunktfreien Team vom Braunschweiger THC den 2. Platz belegen.
„Da habe ich wohl keine Chance“, mutmaßte Lydia Steinbach vor ihrem Match. Vor drei Monaten Mutter geworden, war sie natürlich noch nicht wieder richtig fit. Doch dann überraschte sie sich selbst: Nach anfänglichen Schwierigkeiten setzte sie sich klar gegen Julia Wartenburger durch. „ Ich habe selber viel Druck gemacht. Sonst hätte Julia mich zu sehr laufen lassen. Und das hätte ich noch nicht geschafft“, gab Steinbach später ihre Taktik preis. Carolin Schmidt haderte insbesondere im 2. Satz zu sehr mit sich selbst und nahm sich so die Chance, ein besseres Ergebnis als die 2-Satz-Niederlage zu erzielen. Studentin Tina Zimmermann büffelte noch vor ihrem Match für ihre am folgenden Tag angesetzte Klausur „Gesundheitsförderung und Prävention“, war auf dem Platz aber voll bei der Sache und siegte sicher in zwei Sätzen und fügte Louisa Schubert ihre erste Saison-Niederlage bei. „ So ein Mist! Nur zwei Punkte fehlten!“, schimpfte Katharina Brown nach ihrer knappen 3-Satz-Niederlage. Ihre Gegnerin Marie Gervelis hatte ihr ihre bislang makellose Einzelbilanz verdorben: Bisher hatte „Browny“ alle ihrer Matches gewonnen. Doch Gervelis gewann den entscheidenden Champions-Tie-Break mit 10:8, nachdem Brown schon 7:4 geführt hatte und beim 8:8 noch zwei Punkte zum Sieg brauchte. Auf den Positionen fünf und sechs kamen bei Wahlstedt zwei Youngster aus der 2. Mannschaft zum Einsatz. Lisa Ponomar (14 Jahre) löste ihre Aufgabe souverän und ließ ihrer Gegnerin mal gerade ein Spiel. Celine Kirst (15) war ihre Nervosität deutlich anzumerken. Sie war mental nicht stark genug und verlor in drei Sätzen gegen Jil Sedlaschek, die damit die gesamte Punktspielsaison unbesiegt blieb. So stand es nach den Einzeln 3:3 unentschieden und zum Sieg mussten mindestens zwei Doppel gewonnen werden. Am schnellsten erledigten Carolin Schmidt und Katharina Brown diese Aufgabe. Jubel brandete auf, als auch die beiden „jungen Wilden“, Lisa Ponomar und Celine Kirst, ihr Doppel gewannen. Und zu guter letzt setzten sich Lydia Steinbach und Tina Zimmermann sicher im Champion-Tie-Break des 3. Satzes mit 10:3 durch.
Coach Mara Nowak fiel ein Stein vom Herzen: „Nachdem wir die ersten drei Matches alle verloren hatten, wurde mir schon ganz mulmig“, gab sie zu, „doch dann haben die Mädels das fantastisch gedreht. Mit dem zweiten Platz hat vorher eigentlich keiner gerechnet. Wir haben unser Ziel übererfüllt und hatten noch jede Menge Spaß dabei“, zog sie ein positives Saison-Fazit.

TC RW Wahlstedt I – TC 1899 BW Berlin II 6:3
Lydia Steinbach – Julia Wartenburger 7:6, 6:0; Carolin Schmidt – Saskia Kohlhaas 4:6, 1:6; Tina Zimmermann – Louisa Schubert 6:2, 6:2; Katharina Brown – Marie Gervelis 3:6, 6:2, 8:10; Lisa Ponomar – Lisa Rihm 6:0, 6:1; Celine Kirst – Jill Sedlachek 7:6, 4:7, 6:10; Steinbach/ Zimmermann – Kohlhaas/ Gervelis 7:6, 5:7, 10:3; Schmidt/ Brown – Wartenburger/ Rihm 6:1, 6:1; Ponomar/ Kirst – Schubert/ Sedlaschek 6:3, 7:5

Jörn Boller

bilder