Norddeutsche Meisterschaften in Kiel

So, 11. November 2012
Rubrik: Allgemein

Carolin Schmidt

 

Eine Woche nach den Verbandsmeisterschaften war der Sportpark Wellsee erneut Austragungsstätte dieses Mal für die Norddeutschen Meisterschaften der Damen und Herren.Aus Wahlstedter Sicht waren die Damen am erfolgreichsten. Allen voran Carolin Schmidt, deren Siegeszug erst im Finale von Carina Witthöft vom Club an der Alster mit 2:6 und 3:6 gestoppt wurde. Während „Caro“ in der ersten Runde mit Vinja Lehmann (Braunschweiger THC) keine all zu grosse Schwierigkeiten hatte, verlangte ihr in der Runde darauf ihre Vereinskameradin Tina Zimmermann alles ab. Erst nach drei Sätzen setzte sich „Caro“ mit 4:6, 6:4, 6:3 durch. Im Viertelfinale leistete Jennifer Witthöft (Der Club an der Alster) im 1. Satz noch starken Widerstand, um dann jedoch mit 5:7, 1:6 den Kürzeren zu ziehen. Im Halbfinale profitierte die an Position acht gesetzte „Caro“ von der Aufgabe der an „fünf“ gesetzte Sabrina Baumgarten vom TC RW Barsinghausen.
Amelie Intert erreichte das Viertelfinale, schied dort jedoch mit 3:6, 3:6 gegen Tamara Korpatsch vom TC an der Schirnau aus. Eine Runde zuvor war auch für Celine Kirst Endstation.
Bei den Herren erreichte nur Leon Schütt die zweite Runde. Dort verlor er nach hartem Kampf mit 7:6, 2:6, 3:6 gegen den an Position acht gesetzten Dominik Bartels vom HTV Hannover. Leonard von Hindte, Joshua Schramm und Flemming Peters schieden in der 1. Runde aus.
Im Doppel schieden die Schwestern Amelie und Luise Intert nach Freilos in der 1. Runde gegen Larsen/ Lehmann (DTV Hannover/ TSC Göttingen) – an drei gesetzt – mit 6:7, 4:6 ebenso aus, wie Kimberley Körner mit ihrer Parnerin Carina Litfin (TV RW Bremen) gegen das Hauptstadt-Duo Klasen/ Gajos (TC 1899 BW Berlin / RW Seeburg) – an vier gesetzt – mit 0:6, 5:7.
Bei den Herren waren nur sieben Teams gemeldet. Joshua Schramm und Leonard von Hindte schalteten überraschend zunächst die an zwei gesetzten Meyer/ Muscheltes (HTV Hannover/ Oldenburger TeV) mit 5:7, 6:2, 10:6 aus, um dann ihrerseits gegen die Überraschungssieger Rathmann/ Schlüter (Uhlenhorster HC) den Kürzeren zu ziehen, die im Finale die top-gesetzten Barth/ Schütt (TuS Holstein Quickborn/ TC RW Wahlstedt) mit 7:5, 6:2 besiegten.

Jörn Boller