1. Herren warten immer noch auf den ersten Sieg

Di, 29. Januar 2013
Rubrik: Allgemein

Mikael Torpegaard

 

„Wieder die Chancen liegen gelassen!“ Ralf Wollgast, Trainer der 1. Herren vom TC Rot-Weiss Wahlstedt, war nach dem Nordliga-Duell beim TTK Sachsenwald restlos bedient. Mit 2:4 verloren seine Schützlinge das Punktspiel, nachdem es nach den Einzeln noch 2:2 unentschieden gestanden hatte.
Mit 0:4 Punkten sollte im dritten Punktspiel endlich ein Sieg her. Dafür hatte Wollgast mit Torpegaard und Skjold gleich zwei Dänen mit an Bord – schließlich ging es gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus dem Osten Hamburgs. Diese Trümpfe stachen jedoch nur zum Teil. Während der 18-jährige Torpegaard im Top-Einzel im Champions-Tiebreak unterlag, konnte Skjold diesen für sich siegreich entscheiden. Während Leon Schütt einen glatten Zwei-Satz-Sieg einfuhr, war der Wahlstedter Coach mit der Leistung von Flemming Peters nicht zufrieden: „Flemming hat unter Wert gespielt. Da wär´ eindeutig mehr drin gewesen!“
Spannung denn auch in den beiden Doppeln, bei denen jeweils die ersten Sätze im Tiebreak verloren wurden. „Da haben wir mehrere Breakchancen nicht genutzt“, bemängelte Wollgast. Tore Skjold und Joshua Schramm kämpften sich dann zum Satzausgleich, um anschließend unglücklich und knapp mit 8:10 im Champions-Tiebreak zu verlieren.
Nun steht der Aufsteiger aus Wahlstedt vor dem nächsten Heimspiel am Samstag um 13:00 Uhr im Kreisderby gegen die ebenfalls noch verlustpunktfreie TG i. TuS Holstein Quickborn mit 0:6 Punkten schon mit dem Rücken zur Wand.

TTK Sachsenwald – TC Rot-Weiss Wahlstedt 4:2
Nick van der Meer – Mikael Torpegaard 6:7, 6:4, 10:2; Gregor Radden – Leon Schütt 3:6, 4:6; Lucas Leppin – Flemming Peters 7:5, 6:3; Philip Michaelis – Tore Skjold 2:6, 6:4, 2:10; Van der Meer/ Leppin – Torpegaard/ Schütt 7:6, 6:1; Radden/ Michaelis – Skjold/ Schramm 7:6, 5:7, 10:8

Jörn Boller