2. Herren 40: Leidenschaftlich gekämpft – und doch verloren

Di, 22. Januar 2013
Rubrik: Allgemein

Um es gleich vorwegzunehmen. Knapp verloren ist auch verloren.
Und knapp wurde es, auch wenn die erste Runde klar an den Gegner ging.
Andreas und Bernd starteten mit einem klaren Satzverlust. Der zweite Satz verlief
dann bei beiden deutlich ausgeglichener, was nicht zuletzt dem Einsatz von Tanno
als Coach zu verdanken war. Schade, dass es zum Schluss dann doch nicht gereicht hat.
In der zweiten Runde gingen Tanno und Santo an den Start.
Tanno konnte von Beginn an überzeugen. Mit dem Selbstvertrauen aus zuletzt zwei
Punktspielsiegen ließ er seinen Gegner jede Ecke des Platzes erkunden und gewann verdient.
Santo lieferte das beste Spiel des Tages, wenn nicht sein bestes überhaupt.
Ohne eine Spur von Nervosität zeigte er den Zuschauern ein tolles Match, wobei er
vor allem durch konstante Leistung und Sicherheit überzeugen konnte. Die
geschickten Tempowechsel zwangen seinen Gegenspieler immer wieder zu Fehlern
und führten letztendlich zum verdienten Erfolg.
Damit also 2:2 nach den Einzeln.
Die anschließenden Doppel lieferten jeweils ein Duell auf Augenhöhe.
Leider überließen wir den Gegnern die entscheidenen Big Points,
was dann zwangsläufig zum Verlust beider Punkte führte.
Unterm Strich also eine 2:4 Niederlage gegen die Sportsfreunde aus Friedrichsgabe,
die sich bei uns sehr fair und freundlich präsentierten.

TC Rot-Weiss Wahlstedt II – TC Friedrichsgabe
Santo Hampel – Voker Reiners 6:4, 7:6; Bernd Watzelt – Dieter Gollor 1:6, 4:6; Tanno Tantzen – Axel Poschke 6:2, 6:4; Andreas Kröger – Klaus peter Dorn 0:6, 4:6; Hampel/ Tantzen – Reiners/ Gollor ; Watzelt/ Kröger – Poschke/ Thomas Möller

Andreas Kröger

bilder