Di, 19. März 2013
Rubrik: Allgemein

17. März 2013, 12:50 Uhr in einer Tennishalle im Norderstedter Stadtteil Garstedt: Es war vollbracht, der Aufstieg! Nachdem Christian grade den entscheidenden Punkt geholt hatte kannte die Freude keine Grenzen mehr. Und gewaltige Erleichterung machte sich breit. Aber von Anfang an…
Die Planungen der Mannschaft für das letzte Punktspiel der Saison gegen Garstedt gestalteten sich insofern schwierig, da Alex sich in einem terminlichen Zwiespalt befand. Zeitgleich zu unserem Punktspiel sollte er nämlich auch an einem Trainerlehrgang in Kiel teilnehmen. Nach diversen Telefonaten konnte ein Kompromiss geschlossen werden und die Nummer 1 wurde immerhin für das Einzel freigestellt. Danach sollte er dann nach Kiel kommen. Die Probleme nahmen kein Ende, denn PT, der sich momentan im Abiturstress befindet, hatte Bedenken, ob es klug wäre, mit nach Norderstedt zu fahren. Im Endeffekt tat er es und ob es klug war werden wir in ein paar Wochen erfahren…
Die Ausgangssituation war klar: Garstedt als Tabellenzweiter musste gewinnen um an uns vorbeizuziehen und aufzusteigen. Uns reichte ein Unentschieden zum Staffelsieg und gleichzeitigen Aufstieg.
Aufgrung von Alex´ engem Zeitplan und dank der Fairness unserer Gastgeber begann der Tag in Runde eins mit den Matches von PT an Position 4 und Alex an 1. Wie nicht anders gewohnt machte Alex kurzen Prozess und gewann 6:1 / 6:0.
10:00 Uhr: 1:0 Wahlstedt und noch 2 Punkte bis zum Ziel.
PT gewann den ersten Satz 6:4 und führte auch im zweiten Satz schon mit 5:4. Sichtlich nervös verlor er diesen aber mit 5:7 und der Rest der Mannschaft musste ihm attestieren, dass er ohne „cojones“(spanisch, im Deutschen eine Bezeichnung des männlichen Geschlechtsteils) spiele. Dieser Ausdruck war von Alex zu Beginn der Saison eingeführt worden und stand sonst eigentlich sinnbildlich für Tims Spielstil.
1:1 in Sätzen bedeutete Matchtiebreak. In diesem führte unsre 4 auch schon mit 4:1, verlor dann aber 6 Punkte in Folge und am Ende auch den Tiebreak (5:10). Also nach der ersten Runde Spannung pur!
Nachfolgend gingen Arne an 2 und Christian an 3 auf den Platz. Arne gewann den ersten Satz mit 6:3, hatte aber deutliche Probleme mit der frühen Uhrzeit am Sonntagmorgen. Ohne jegliche Konzentration verlor er den zweiten Satz 3:6 und musste wie PT in den Matchtiebreak. Auch die 9:6 Führung verspielte er und hörte beim 9:9 – Seitenwechsel ganz entfernt schon wieder das spanische Wort von der Bank erschallen. Doch am Ende ging der Tiebreak mit 13:11 an ihn. 2:1 Wahlstedt!
Bei Christian war es zeitgleich ein sehr enger erster Satz, den er sehr stark mit 7:5 gewann. Bei der folgenden 3:0 Führung im Zweiten kamen zum ersten Mal die Gedanken an den Aufstieg durch…aber alle mussten Ruhe versprühen und ihn nicht nervös machen. Das klappte gut. Eiskalt holte Christian Satz 2 mit 6:2 und machte somit den Aufstieg perfekt!
Da sowohl Garstedt als auch wir in Person von Tim noch einen „Doppelspezialisten“ dabei hatten wurden die bedeutungslosen Doppel auch noch gespielt. Am Ende blieben Arne und Tim im Ersten weit hinter ihren letztgezeigten Leistungen zurück und verloren 6:7 / 6:7. Christian und PT, der gedanklich schon bei der Proteinbiosynthese und gonosomal rezessiven Erbgängen war, verloren 1:6 5:7.
Endstand: 3:3
Beim abschließenden, und definitiv besten, Essen der Saison kam dann die Frage auf wie der Aufstieg gefeiert werden würde. Das Thema wurde aufgrund anstehender Klausuren bei Tim und PT erst mal auf Eis gelegt und wird nach der letzten Abiturklausur neu diskutiert werden.

Rückblick Winter ´12/´13
Das gleich zu Saisonbeginn ausgesprochene Versprechen von Tobi, dass bei einem Aufstieg eine Grillsession mit der Mannschaft auf seine Kosten abgehalten werden sollte beflügelte uns von Anfang an.
Damit war das Ziel klar definiert! Der Aufstieg musste her. Dass Alex durchgehend Teil unserer Mannschaft war kam uns dabei sehr zu Gute. Nicht nur er, sondern auch Neuzugang PT überzeugte mit einer starken ersten Saison an Position 4.
Aber nicht nur die Leute auf dem Platz sind wichtig, sondern auch jene, die vielleicht nicht immer zum Zuge kamen. Und deswegen muss an dieser Stelle nochmals Tim erwähnt werden, der einsah, dass PT im Moment einfach einen Tick besser drauf war und deshalb den Vorzug bekam. Dass Tim aus 3 gespielten Doppeln 2 Siege holte zeigt aber, wie wichtig und unverzichtbar er für die Mannschaft ist.
Abschließend ein riesen Dankeschön an Michi, Isi und Andy, die uns immer tatkräftig unterstützt und jedes Mal mit Kuchen versorgt haben. Besonders Andy, der sogar bei jedem Auswärtsspiel dabei war muss noch einmal hervorgehoben werden.
Starke Leistung Jungs, der Sommer kann kommen und wir machen das Beste draus!

Arne Pagel

bilder