Martina Malmqvist gewinnt beim 18. Bad Pyrmonter Hallenturnier

Di, 19. März 2013
Rubrik: Allgemein

 

Im Finale schlug die 16-jährige die an Position eins gesetzte ein Jahr jüngere Juliane Triebe vom Berliner SV glatt mit 6:4, 6:4. Wie schon im Halbfinale gegen Annika Betz vom VfL Westercelle, das sie mit 6:2, 6:4 gewann, lag die Wahlstedterin im 2. Satz schon 1:4 hinten, um dann mit fünf Spielen in Folge das Match noch zu gewinnen. „Das war mein zweiter Turniersieg innerhalb von vier Wochen!“, jubelte Malmqvist. Mit dem Finalsieg stellte sie die Familienehre wieder her. Denn im Viertelfinale war ihre 14-jährige Schwester Linnea (an Position sieben gesetzt) an Triebe gescheitert. Allerdings denkbar knapp: Nach 3:6 im ersten Satz kämpfte Linnea sich im Folgesatz bis den Tie-Break, den sie klar mit 7:2 gewann. Im anschließenden Champions-Tie-Break unterlag sie dann mit 3:10. Trotzdem war sie nicht unzufrieden: „Nach ein paar Wochen, in denen mein Spiel nicht so gut geklappt hat, bin ich wieder ganz gut in den Rhythmus gekommen.“ Johan Szabo, Trainer der beiden Nordliga-Spielerinnen von TC RW Wahlstedt, konnte aufgrund eines Lehrgangs die Erfolge seiner Schützlinge nur aus der Ferne verfolgen: „Die Reise hat sich richtig gelohnt! Die beiden haben sich im Winter weiter gut entwickelt. Nun bin ich gespannt auf die Sommersaison!“

Jörn Boller