Jahreshauptversammlung TC Rot-Weiss Wahlstedt

Fr, 19. April 2013
Rubrik: Allgemein

Heute spielen lauter Ex-Wahlstedterinnen im Fed-Cup gegen Serbien – doch an der Nordlandstraße dominiert jetzt die Tennisjugend. Nachdem man in den ersten Jahren nach der Übernahme der Anlage durch die Topspin GmbH „auf dicke Hose gemacht“ und einen beispiellosen Durchmarsch in die Damen-Bundesliga vollzogen habe, stünden nun eindeutig die Jugend und der Freizeitsport im Vordergrund, erklärte Dr. Frank Intert bei der Jahresversammlung des TC Rot-Weiß.
Der Betreiber der Anlage ist seit kurzem auch Vorsitzender des Tennis-Landesverbandes, und auch dort sei die Basis und seien die Jüngsten mehr im Fokus als zuletzt.
Im nächsten Jahr feiert der TC Rot-Weiß sein 50jähriges Jubiläum und zugleich die zehnjährige Zusammenarbeit mit der Topspin GmbH. Ohne das Engagement Interts, so Rot-Weiß-Vorständler Armin Reher, gäbe es die sportlichen Erfolge nicht, von denen er eine ganze Latte verlas, von mehreren Verbandsmeisterschaften bis zum Sieg bei den Norderstedt Open. Und ohne den Einstieg von Intert, so Kassenprüfer Holger Müller, hätte der Club möglicherweise gar nicht überlebt. Durch die schwere Zeit zuvor, als der Tennisboom dramatisch zusammengebrochen war, habe Wolfgang Lippke den Verein als Präsident gesteuert, lobte Reher seinen Vorstandskollegen. Lippke wurde einstimmig für vier weitere Jahre im Amt bestätigt.
Für 45 Jahre bei Rot-Weiß wurde Lippke ebenso ausgezeichnet wie Bürgervorsteher Horst Kornelius. Letzterer bemerkte an der Seite von Bürgermeister Matthias Bonse: „Es ist das erste Mal in 50 Jahren, dass Bürgermeister und Bürgervorsteher gleichzeitig Mitglied des Tennisclubs sind.“
Auch Sportlerehrungen standen an: Fynn Schreyer wurde für seine B-Kreismeisterschaft in der Klasse U 14 geehrt, die Herren 30 für ihren Landesliga-Aufstieg: „Allesamt Sportler, die aus dem eigenen Nachwuchs kommen“, machte Intert die neue Linie klar.

Lothar Kullack

bilder