1. Damen verlieren in Bremen

Do, 16. Mai 2013
Rubrik: Allgemein

 

Nach zwei Siegen mussten die 1. Damen des TC Rot-Weiss Wahlstedt in der Tennis-Regionalliga ihre erste Niederlage einstecken. Beim Club zur Vahr wurde mit 4:5 verloren. Bitter: Drei Matches wurden im Champions-Tie-Break abgegeben. Im Winter hatte Wahlstedt die Bremer noch 6:0 besiegt (4er Mannschaft).
Wahlstedts Nummer eins, Sandra Martinovic, erwischte einen schlechten Start. Mit 1:4 lag sie im 1. Satz schon zurück. „Doch dann hatte sie ihre Strategie gefunden, wie sie ihre Gegnerin knacken konnte“, lobte Coach Mara Nowak die Wende zum 6:4, 6:1-Sieg gegen Frederike Putthoff. Gewohnt souverän und professionell präsentierte sich Lydia Steinbach, die nach ihrer Baby-Pause zu alter Form zurückgefunden hat. Mit 6:1, 6:2 fegte sie Stefanie Krohe vom Platz. Die 16-jährige Kimberley Körner, ansonsten in der 2. Mannschaft im Einsatz, zeigte keinerlei Nervosität und schaltete Sally Thomas mit 6:2, 6:1 aus. Dafür bekam sie ein Sonderlob von Nowak: „Toll, wie abgebrüht Kimmy das gemeistert hat.“ Doch gerade die stärker eingeschätzten Caroline Schmidt (5:7, 6:4, 7:10 gegen Yvonne Hübler), Amelie Intert (5:7, 4:6 gegen Maren Tiedjen) und Tina Zimmermann (6:4, 4:6, 7:10 gegen Iris Schwärter) enttäuschten. So stand es nach den Einzeln 3:3. Während das Doppel Steinbach/ Intert gegen Putthoff/ Thomas mit 7:6, 6:3 die Oberhand behielt, gingen die anderen beiden Doppel von Martinovic/ Schmidt (6:2, 2:6, 7:10 gegen Hübler/ Tiedjen) und Zimmermann/ Linnea Malmqvist (4:6, 1:6 gegen Krohe/ May) an die Bremerinnen. Mara Nowak war bedient: „Das Punktspiel hätten wir nicht verlieren dürfen.“

Jörn Boller