2. Damen bleiben auf der Erfolgsspur

Sa, 18. Mai 2013
Rubrik: Allgemein

Auch ihr zweites Punktspiel in der Tennis-Nordliga konnten die 2. Damen siegreich beenden. Dieses Mal wurde der Gast vom TSV Havelse mit 7:2 besiegt.
Ein zumindest in dieser Höhe nicht unbedingt erwarteter Erfolg. Denn in der Winterserie trennten sich beide Mannschaften unentschieden.
Da Kimberley Körner in der 1. Mannschaft zum Einsatz kam, war Celine Kirst Wahlstedts Nummer eins. Und sie machte Ihre Sache tadellos, gewann ihr Einzel in zwei Sätzen. „Im ersten Satz habe ich ziemlich perfekt gespielt. Im zweiten Satz hatte ich eine kurze Periode, in der meine Konzentration nachließ, hab die Sache aber noch herumgebogen“, analysierte die 16-jährige nach dem Match. Auch Luise Intert sprühte nur so von Spielfreude. Team-Coach Katharina Brown, die „Isi“ auf der Bank betreute war, begeistert: „Isi hat zugehört, hat meine Tipps umgesetzt und sehr schlau gespielt.“ Nach den Einzeln führte Wahlstedt schon uneinholbar mit 5:1. Aber auch zwei Doppel wurden noch gewonnen. Erstaunlich, welche Nervenstärke die „jungen Wilden“ bereits besitzen. Denn drei Matches wurden erst im Champions-Tie-Break gewonnen. Brown zog ein überschwängliches Fazit: „Der Team-Spirit ist unglaublich. Kein Neid, keine Eifersucht. Nun wollen wir weiter da oben mitmischen. Unser Traum ist der Aufstieg in die Regionalliga!“

TC RW Wahlstedt – TSV Havelse 7:2
Celine Kirst – Lara-Sophia Müller 6:0, 6.4, Martina Malmqvist- Linda Trautmann 6:3, 6:0; Katharina Brown – Corinna Böttcher 6:4, 6:1; Luise Intert – Marina Eick 6:3, 6:0; Sophia Intert – Meike Schlichte 3:6, 0:6; Merle Vagt – Sarah Rudolph 6:3, 5:7; 10:6; Malmqvist/ Brown – Müller/ Trautmann 6:3, 4:6, 10:6; Kirst/ L. Intert – Böttcher/ Schlichte 6:3, 3:6, 10:3; Heinzeroth/ Vagt – Eick/ Rudolph 3:6, 4:6

Jörn Boller

bilder