Saisonhöhepunkt für die 2. Damen: Aufstiegsspiel gegen SCC Berlin

Do, 22. August 2013
Rubrik: Allgemein

 

Die Nordliga-Saison 2013 haben sie als souveräner Meister mit 12:0 Punkten und beeindruckenden 45:9 Matches abgeschlossen. Nun will die 2. Mannschaft vom TC Rot-Weiss Wahlstedt auch das Sahnehäubchen: Den Aufstieg in die Regionalliga – die dritthöchste Liga in Deutschland.
Dazu muss im Aufstiegsspiel noch ein Sieg her. Gegen den SCC Berlin, den Drittplatzierten der Ostliga. Dieses Spiel findet am Samstag in Wahlstedt (Nordlandstr.) statt. Beginn ist um 12.00 Uhr.
Die 2. Mannschaft ist das „Perspektivteam“ des TC Rot-Weiss. In vielen Punktspielen betrug das Durchschnittsalter gerade einmal 15 Jahre. Doch die „jungen Wilden“ brauchen sich nicht verstecken, wie Team-Kapitän Katharina Brown, die selbst eine tadellose Match-Bilanz von 6:0 aufweist, bestätigt: „Die Mädels haben eine tollen Entwicklung genommen. Nun wollen wir auch in die Regionalliga!“ Ihr „Meisterstück“ lieferten sie im letzten Punktspiel ab, als es zum Traditionsverein „Der Club an der Alster“ zur legendären Anlage am Rothenbaum ging. Im Winter hatte Wahlstedt dort noch 2:4 verloren. Die Revanche glückte eindrucksvoll: Mit 9:0 fertigten die Wahlstedter die Hamburger ab.
Beim SCC Berlin, der seit seiner Gründung 1911 mit seiner idyllischen Anlage am Rande des Grunewaldes residiert, rangiert an Position eins die vielfache Norddeutsche Meisterin Daria Gojos. Doch bangemachen gilt nicht. Alle sind heiß auf das Saisonfinale. Wahlstedts Cheftrainer Ralf Wollgast ist optimistisch: „Die Mädels haben eine reelle Chance!“
Für lautstarke und zahlreiche Unterstützung sollte gesorgt sein. Denn ab 13.30 Uhr weiht Tennis Wahlstedt die neue „Beach Lounge“ ein. „Ganz Strand, voller Überraschungen im gepflegten Ambiente. Für einen strandgemäßen Imbiss und Getränke ist gesorgt“, verspricht Tobias Meyer von Tennis Wahlstedt. Und dort möchte die 2. Damenmannschaft gern den Aufstieg gebührend feiern.
Das kann die 1. Herrenmannschaft bereits vorher machen. Eigentlich sollte tags darauf in Wahlstedt deren Aufstiegsspiel zur Nordliga gegen Hildesheim stattfinden. Doch nun sind sie kampflos aufgestiegen. „Die Aufstiegsspiele entfallen wegen einer Neustrukturierung der Spielklassen oberhalb der Nordliga“, erklärte Guda Baldus (Kiel), Spielleiterin der Nordliga. Ralf Wollgast weinte dem Aufstiegsspiel trotzdem eine Träne nach: „Ich hätte gern gespielt und bin mir ziemlich sicher, dass wir auch gewonnen hätten.“

Jörn Boller