Finley Träbing gewinnt Midcourt Turnier in Pinneberg

Sa, 30. November 2013
Rubrik: Allgemein

 

Mit dem 7-jährigen Finley Träbing wächst augenscheinlich ein neues Tennis-Talent heran. Seit 2 ½ Jahren schwingt er für den TC Bad Segeberg das Racket und ist inzwischen auch im Leistungskader von Tennis Wahlstedt aktiv. Sein Trainer Tobias Meyer erinnert sich: „Schon nach der ersten Stunde dachte ich: er hat´s drauf!“ Spielte Finley zunächst in Weede Fußball wie sein älterer Bruder, zog in der Tennis-Sport schnell in seinen Bann. Schon als kleiner Knirps verfolgte er die Matches der „Großen“ im Fernsehen. Ein Vorbild hat er auch schon: „Roger Federer!“, kommt es wie aus der Pistole. So wurde der große Ball gegen den kleinen Ball eingetauscht. Seine Eltern unterstützen ihn: „Er ist kaum zu bremsen!“ Sein Vater Nico beförderte früher auch überaus erfolgreich Bälle über das Netz: Als Volleyballer. Und weil nun Sohnemann auch um Punkte spielen wollte, meldeten ihn die Eltern beim nächstbesten Midcourt- Turnier an. Timmendorfer Strand war der Anfang. So tingelte man weiter durch den Bezirk Ost, bis sich herausstellte, dass Finley so viele Punkte angesammelt hatte, dass er sich für das „Masters“, bei dem die Besten aus den Bezirken teilnehmen dürfen, qualifiziert hatte….. Eigentlich….. Denn leider war er nicht für den Bezirk Ost, sondern für den Bezirk West spielberechtigt. So ein Pech!
Doch – egal – sagte sich Finley – denn mische ich nächstes Mal eben den Bezirk West auf. Bei seiner ersten Teilnahme in Pinneberg gewann er alle seine Vorrundenbegegnungen und in der Hauptrunde spielte er nur einmal Unentschieden, gewann die restlichen Matches. Damit war sein erster Turniersieg perfekt – und sogar im „richtigen“ Bezirk 😉 Nun geht´s weiter – mit dem Ziel: Das Masters! „Das packt er!“, ist sich Tobias Meyer sicher.

Jörn Boller