Personalnot bei den 2. Herren

Mo, 12. Mai 2014
Rubrik: Allgemein

Im Vorlauf des Punktspiels zum Saisonauftakt gegen Glashütte traten eine Probleme auf. Nicht nur das Wetter wollte nicht so recht mitspielen, auch eine volle Mannschaft war nur schwer aufzutreiben. Nach größten Strapazen war es Christian gelungen, Julius, der sein erstes Punktspiel seit Jahren bestritt, zu überzeugen.
Und wer rechnet schon damit, dass der übereifrige Konditionstrainer am Abend vor einem Punktspiel auf die glorreiche Idee kommt, eine Leistungsüberprüfung durchzuführen…
Somit ging es mit schweren Beinen aber frohen Mutes in die erste Runde mit Christian an Position 2 und Julius an 4. Während unsere Vier gut mitspielte, im Endeffekt beim 2:6 / 2:6 aber wenig Chancen hatte, war der Punkt von Christian geradezu fest eingeplant. Da er die letzten Wochen in bestechender Form war, hatte keiner Bedenken, dass es nach den ersten beiden Einzeln 1:1 stehen würde. Es kam dann aber anders. Bei Matchball für sich spielte Christian den gefürchteten „Prinzessinenüberkopfball“, welcher dem Matchtiebreak die entscheidende Wendung gab anstatt alles klarzumachen und so verlor er unglücklich 5:7 / 6:2 / 9:11.
Die Devise für die zweite Runde war also klar. Ein Punkt war Pflicht, zwei Punkte wären schön. Tim machte es spannend und gewann den Matchtiebreak des dritten Satzes mit 11:9. Arne stellte sich noch Stunden nach Ende des Punktspiels die Frage, wie ein Gegner mit 20 Doppelfehlern trotzdem gewinnen kann…naja…3:6 / 3:6 und somit mussten beide Doppel gewonnen werden.
Das Wetter hatte bis dato einigermaßen gehalten, doch bei Beginn der Doppel fing der Regen an. Tim und Arne im ersten Doppel sahen sich durch den Wechsel in die Halle in ihren Möglichkeiten geschmälert, da die Geheimwaffe Vorhandslice nicht mit gewünschter Wirkung einzusetzen war. Um es kurz zu machen: In den entscheidenden Situationen den Punkt nicht gemacht, 3-mal einen Tick mehr konzentrieren und das Match wäre nicht mit 6:2 / 4:6 / 9:11 verloren gegangen.
Julius und Christian boten auch einen harten Kampf, aber verloren letztendlich ihr Doppel in drei Sätzen.
Nächsten Samstag (17.5) um 14 Uhr muss also eine deutliche Leistungssteigerung her, um den ersten Saisonsieg auf der heimischen Anlage zu verbuchen. Danke noch einmal an Julius, der spontan die Mannschaft unterstützt hat!

Einzel:
Arne Pagel – Lennart Ballerstein 3:6 / 3:6
Christian Rieckmann – Henrik Claassen 5:7 / 6:2 / 9:11
Tim Claussen – Felix Lübchow 6:4 / 6:7 / 11:9
Julius Albrecht – Lennard Prey 2:6 / 2:6
Doppel:
Arne Pagel/Tim Claussen – Lennart Ballerstein/Henrik Claassen 6:2 / 4:6 / 9:11
Christian Rieckmann/Julius Albrecht – Felix Lübchow/Lennard Prey 7:6 / 1:6 / 6:10

Arne Pagel

bilder