1. Damen besiegten den TC GW Nikolassee aus Berlin

Mi, 18. Juni 2014
Rubrik: Allgemein

Obwohl seit der Niederlage gegen den LTTC „Rot-Weiss“ Berlin die Chancen für die 1. Damen des TC Rot-Weiss Wahlstedt auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga wohl verspielt wurde, gab Coach Mara Nowak die Devise aus, die restlichen Spiele zu gewinnen und insgeheim auf einen Ausrutscher des Tabellenersten aus Berlin zu hoffen. Ihre Spielerinnen folgten ihren Anweisungen und besiegten den TC GW Nikolassee mit 6:3.
Wahlstedts Spitzenspielerin Mathilda Hamlin war gegen ihre Gegnerin Martha Lesniak chancenlos und auch Sandra Martinovic konnte nur im 1. Satz mithalten. Nach ihrem Match ging sie mit sich selbst hart ins Gericht: „Das war gar nichts. Ein rabenschwarzer Tag!“ Carolin Schmidt gewann zwar den 1. Satz, verlor aber dennoch in drei Sätzen, wobei sie durch eine Zerrung an einer ebenso unangenehmen wie ungewöhnlichen Stelle behindert wurde: Am Hintern. „Das klingt zwar sehr komisch, ist aber gar nicht zum Lachen!“, schmunzelte sie selbst. „Misses Zuverlässig“ war erneut Lydia Steinbach, die ihrer Gegnerin nur ein Spiel gönnte. Auch die Berlinerin in Wahlstedts Reihen, Lisa Mätschke war mit ihren Spiel zufrieden: „Ich habe die ganze Woche gut in Wahlstedt trainiert und konnte das in meinem Spiel auch gut umsetzen.“ Da auch die 17-jährige Celine Kirst gewann, stand es nach den Einzeln 3:3 unentschieden. Doch die Doppel gehören zu Wahlstedts Stärken. Dass allerdings alle drei gewonnen wurden, freute Coach Nowak besonders: „Das haben die Mädels fantastisch gemacht. Besonders freue ich mich für Mathilda und Sandra, dass sie endlich ihr Erfolgserlebnis hatten.“ Mit diesem Sieg festigte Wahlstedt hinter dem weiter verlustpunktfreien LTTC Berlin den 2. Platz mit 8:2 Punkten.

TC RW Wahlstedt I – TC GW Nikolasse 6:3

Mathilda Hamlin – Martha Lesniak 2:6, 5:7; Sandra Martinovic – Hristina Dishkova 6:7, 0:6; Carolin Schmidt – Linda Fitschken 6:2, 5:7, 3:10; Lydia Steinbach – Nicole Müller 6:0, 6:1; Lisa-Marie Mätschke – Angela Dishkova 6:1, 6:1; Celine Kirst – Larn Mc Shane 6:1, 6:4; Mamlin/ Martinovic – H. Dishkova/ Fitschken 0:6, 6:2, 10:2; Steinbach/ Mätschke – Lesniak/ A. Dishkova 6:2, 6:4; Kirst/ Weinreich – Müller/ Mc Shane 6:1, 6:3


Jörn Boller

bilder