Monthly Archives: September 2014

14. Sep 2014

Tennis Wahlstedt kann auch Beach-Volleyball

Der TC Bad Segeberg richtete auf seiner Anlage ein Beach-Volleyball-Turnier aus. Insgesamt 8 Mannschaften hatten sich zu dieser Fun-Veranstaltung zusammen gefunden.Gespielt wurde in zwei Vorrundengruppen und anschließend wurden die Platzierten in Über-Kreuz-Matches ausgespielt. Am Start auch 2 Teams aus unserer Kondi-Gruppe. In den Sommerferien hatten wir regelmäßig einnmal die Woche gespielt und dabei schon merkliche Fortschritte gemacht. Dabei stand der Spaß immer im Vordergrund. Und so spielte das eine Team bestehend aus Jessica Watzelt, Anne […] mehr

14. Sep 2014

Erfolgreicher Sichtungslehrgang

16 Teilnehmer der Jahrgänge 2002 bis 2006 fanden sich am vergangenen Sonntag im Leistungszentrum Wahlstedt ein, um unter den Augen des Trainerstabs an einem Sichtungslehrgang teilzunehmen. Die Wahlstedter Tennisschule scheint einen guten Ruf zu genießen, denn ein Teilnehmer war sogar aus Flensburg angereist. Nach der zweistündigen Sichtung und dem anschließenden Elterngespräch fanden sich vier Talente, die im LK 3 Kader von Tennis Wahlstedt zusätzlich zu ihrem Vereinstraining gefördert werden. „In unserer Akademie können die Jugendlichen […] mehr

5. Sep 2014

Pumpst Du noch oder schläfst Du schon ?!

Es ist Freitag, kurz vor 23.00 Uhr. Alle Teens und Twens stylen sich für die friday-night-paaaaadie. Alle Teens und Twens? Nein – in einem kleinen unbeugsamen Tennis-Dorf namens Wahlstedt brennt auch um diese Zeit im Fits noch das Licht! Amelie und Laurens Intert halten diese Zeit für absolut geeignet, um noch einmal ordentlich Eisen zu biegen. „Das mach ich eigentlich häufiger so“, berichtet Lauri dem erstaunten Zuschauer, der es vorzieht, bei Toni bei einem guten […] mehr

3. Sep 2014

Finley Träbing gewinnt 4. Thessaloniki Cup

Finley Träbing hat seine Sieger-Pokal-Sammlung um ein weiteres Stück erweitert. Beim 4. Thessaloniki Cup U10 in Pinneberg gewann der Schützling von Tobias Meyer alle seine Spiele. 8:0 Matchpunkte, 8:2 Sätze und 49:25 Spiele sprechen eine deutliche Sprache. Weiter so, Finley! Jörn Boller