1. Herren besiegen Gifhorn

Do, 22. Januar 2015
Rubrik: Allgemein

Die 1. Herren sind erfolgreich in die neue Nordliga-Saison gestartet. Der Aufsteiger besiegte den letztjährigen Dritten vom TC GW Gifhorn mit 5:1.
Zu berücksichtigen ist allerdings, dass die Gifhorner nicht in Bestbesetzung antraten.
Im Spitzenspiel hatte es Tomas Charlos (DTB 128) mit Dominik Bartels (DTB 98) zu tun. Im 1. Satz sahen die wenigen Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, bei dem es ausgerechnet beim Stand von 4:5 erstmals ein Break gab – zugunsten von Bartels. Im zweiten Satz lag Charlos schon 2:5 hinten, das Match schien gelaufen. Doch Spiel um Spiel holte er auf, um im Tiebreak klar mit 7:2 die Oberhand zu behalten und glich aus. Im Match-Tie-Break nahm der Gifhorner jedoch wieder das Zepter in die Hand und siegt schließlich 6:4, 6:7, 10:5. „Gegen Dominik kann man verlieren, Tomas hat seine Sache sehr gut gemacht“, lobte Wahlstedts Cheftrainer Ralf Wollgast seinen Schützling. Flemming Peters war vor seinem Spiel optimistisch: „Ich bin heute gut drauf!“. Seinen Worten ließ er Taten folgen und besiegte Christoph Imdahl mit 6:4, 6:1. Pelle Boerma hatte es besonders eilig. Etwas mehr als eine halbe Stunde benötigte er, um Elias Wrobel mit 6:0, 6:0 die Höchststrafe zu erteilen. Boerma profitierte von seinem starken Aufschlag und der hohen Fehlerquote seines Gegners, der scheinbar zum Schluss das Match nur noch schnell hinter sich bringen wollte. Laurens Intert war nach seinem glatten 6:3, 6:1-Sieg gegen Nikola Heine von sich selbst überrascht: „Ich hätte nicht damit gerechnet, dass meine Aufschläge so gut kommen. Ich hatte ja längere Zeit keine Matches.“ Bezeichnenderweise verwandelte der Zahnmedizin-Student seinen Matchball mit einem As mit seinem 2. Aufschlag.
Beide abschließenden Doppel gingen an die Wahlstedter. Zu kämpfen hatten Peters/ Boerma, die nur knapp gegen die Gifhorner Kombination Bartes/ Wrobel mit 6:2, 1:6, 11:9 gewannen. Charlos/ Intert besiegten Imdahl/ Heine mit 6:3, 7:6.

Jörn Boller

bilder