2. Damen verlieren in Hamburg

Di, 20. Januar 2015
Rubrik: Allgemein

 

Mit einer deutlichen Niederlage kehrte die 2. Mannschaft vom Club an der Alster zurück, dem sie 1:5 unterlag. Und das kann sicher nicht nur mit dem ungewohnten Granulat-Belag in Hamburg entschuldigt werden.
Im ersten Einzel trafen zwei alte Bekannte aufeinander, denn Lisa Ponomar spielte bis vor einigen Jahren für die Wahlstedter. Gegen sie hatte Kimberley Körner anzutreten, die in zwei Sätzen knapp unterlag und dabei taktisch nicht klug genug spielte. Die 18-jähre ging selbstkritisch mit sich ins Gericht: „An den entscheidenden Stellen habe ich nicht genug gekämpft.“ Das Spiel von Celine Kirst war an diesem Tag zu fehlerhaft, um ihre Gegnerin ernsthaft zu gefährden, der sie auch klar unterlag. Das Match von Sophia Intert nahm einen negativen Verlauf. Zunächst begann sie selbstbewusst, führte im ersten Satz. Als ihre Gegnerin Denise Ibrahimovic konterte, verlor sie jedoch den Faden und fand nicht mehr ins Spiel zurück. „ So ein Mist, zuletzt habe ich zweimal gegen Denise gewonnen“, war Intert enttäuscht. Die gesundheitlich angeschlagene Teamcheffin Katharina Brown war ein Vorbild an Einsatz. Im ersten Satz lag sie schnell 0:3 zurück und verlor 5:7. Dann stellte sie ihre Taktik um, spielte variabler und schaffte den Satzausgleich. Mit einer unglaublichen Energieleistung gewann sie den Match-Tie-Break mit 10:8. Danach war ihre Stimme komplett weg. Mehr als ein Krächzen war nicht zu vernehmen. Es sollte auch der einzige Wahlstedter Sieg bleiben, denn sowohl das Duo Körner/ Kirst, als auch Intert/ Brown konnten keinen weiteren Punkt landen.

Der Club an der Alster – TC RW Wahlstedt II 5:1
Lisa Ponomar – Kimberley Körner 6:4, 6:4; Jennifer Witthöft – Celine Kirst 6:1, 6:1; Denisa Ibrahimovic – Sophia Intert 6:4, 6:1; Alice Violet – Katharina Brown 5:7, 6:3, 8:10; Ponomar/ Witthöft – Körner/ Kirst 6:2, 6:1; Ibrahimovic/ Violet – Intert/ Brown 2:6, 6:4, 10:8

Jörn Boller