3. Damen besiegen Aue Wedel

So, 11. Januar 2015
Rubrik: Allgemein

Dabei begann der Vormittag etwas hektisch… Gut eine Stunde vor Spielbeginn wurden Meldebögen und Spielberichtsbögen gesucht. Oder braucht man die gar nicht mehr?! Naja, nachdem Tobis Familienspatziergang etwas unterbrochen wurde und mein Frühstücksei dann ca. 10 Minuten kochte war alles geregelt 😉
Alina ging sehr konzentriert zu Werke und ließ ihrer Gegnerin keine Chance: „Ich bin gleich gut reingekommen ins Match und habe davon profitiert, dass Marie viele Fehler produzierte.“ Alex Pöhlsen kämpfte und rannte vorbildlich – trotz noch nicht auskurierter Erkältung. Immer wieder ging es über Einstand, doch die Big Points machte Ronja. Anne gestaltete ihr Einzel mega-spannend. Leider agierte sie zum Ende des 1. Satzes zu zaghaft und verlor dadurch 5:7. Im zweiten kämpfte sie sich zurück ins Match und glich aus. Im Match-Tie-Break lag sie schon 6:9 zurück, hatte dann beim 10:9 selbst einen Matchball und verlor doch noch mit 11:13. „Das war ärgerlich, dass ich meinen Matchball so ins Aus geballert hab“, resümierte sie später. Kira spulte dann ihr Pensum souverän herunter und sorgte für den Satzausgleich nach den Einzeln.
„Wir wollen beide Doppel!“, war die einhellige Meinung aller Girlies und entsprechend wurden zwei „starke“ Doppel aufgestellt. Die Gegnerinnen hatten übrigens dasselbe vor…. Im Schnelldurchgang erledigten Alina und Anne ihre Aufgabe, auch wenn sie beide teilweise defensiv von der Grundlinie agierten. „Wir waren der Meinung, dass wir so das Spiel kontrollierter gestalten konnten“, rechtfertigte Alina diese Maßnahme. Während Kira und Alex nach dem 6:2 im 1. Satz sicher auf die Siegerstraße einzubiegen schienen, lagen sie dann auf einmal 3:5 hinten. Doch sie konterten stark und retteten sich in den Tiebreak. Was dann folgte, hatte von allen Beteiligten nicht mehr viel mit Tennis zu tun: Es agierten hüben wie drüben die „zittrigen Hände“ – doch mit dem glücklicheren Ende für uns – 7:5! Yessss, das war der Sieg! Zwar war es erst das erste Punktspiel in diesem Winter, doch der Blick von Mannschaftsführerin Alina richtete sich bereits nach vorne: „Aufsteigen wär doch cool!“

TC RW Wahlstedt III – TC Aue Wedel 4:2

Kira Bachmann – Andrea Spangenberg 6:2, 6:0; Alina Herzog – Marie Röder 6:0, 6:2; Anne Schreyer – Kim Eydeler 5:7, 6:3, 11:13; Alexandra Pöhlsen – Ronja Wöhrle 3:6, 2:6; Bachmann/ Pöhlsen – Spangenberg/ Wöhrle 6:2, 7:6; Herzog/ Schreyer – Röder/ Eydeler 6:1, 6:0

Jörn Boller

bilder