1. Herren: Geht da noch was nach oben?!

Mi, 18. Februar 2015
Rubrik: Allgemein

 

In der Tennis-Nordliga der Herren kam der TC Rot-Weiss Wahlstedt zu einem ungefährdeten 5:1 Sieg gegen den TSC Göttingen.
Im ersten Einzel profitierte Leonard von Hindte von der verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegners Sebastian Schmiedl. Sehr solide spielte Tomas Charlos, dem in beiden Sätzen jeweils ein Break reichte, um 6:4, 6:4 gegen Marc Leimbach zu gewinnen, der früher zu den Top 100 in Deutschland gehörte. Sehr knapp ging es bei Pelle Boerma zu, der Lucas Bauer mit 7:5, 7:6 in die Schranken wies. Einzig Laurens Intert hatte einen schlechten Tag. Viele leichte Fehler und Probleme beim Aufschlag führten zur 1:6, 2:6 Niederlage gegen Konstantin Kutschenko. Im Doppel kam Binh Bui zu seinem ersten Einsatz in diesem Winter. Nach einer kurzen Findungsphase besiegte er an der Seite von Leonard von Hindte die gegnerische Paarung Leimbach/ Bauer mit 7:5, 6:2. Charlos/ Intert machten mit dem ungefährdeten 6:3, 6:4 Sieg gegen Schmiedl/ Kutschenko dann alles klar. Wahlstedt weist nun 6:2 Punkte auf und ist damit punktgleich und nur einen Matchpunkt schlechter als der Zweite Uhlenhorster TC. Wahlstedts Cheftrainer Ralf Wollgast war rundherum zufrieden: „ Die Saison läuft eh schon toll. Wenn wir jetzt nächstes Wochenende sogar gegen Uhlenhorst gewinnen, geht sogar noch was nach oben.“ Die ersten beiden Mannschaften steigen von der Nord- in die Regionalliga auf. Zurzeit führt TTK Sachsenwald (8:0).

Jörn Boller