3:3 gegen den Club zur Vahr zu wenig für die 2. Damen

Di, 24. Februar 2015
Rubrik: Allgemein

Die Vorgaben für die zweite Mannschaft, mit 0:6 Punkten Tabellen-Letzter waren klar: Gegen den Vorletzten Club zur Vahr musste unbedingt ein Sieg her, um noch eine Chance zum Klassenerhalt zu wahren. Der Start war verheißungsvoll: Sophia Intert, Katharina Brown und Merle Vagt siegten nach hartem Kampf knapp im Match-Tie-Break. Nur die Abi-Stress geplagte Kimberley Körner verlor in zwei Sätzen. So musste nur noch ein Doppel gewonnen werden. Doch wieder einmal zeigte sich, dass zwei gute Einzel-Spielerinnen noch kein erfolgreiches Doppe stellen müssen. Erfahrung ist zumeist der ausschlaggebende Faktor. Und der lag eindeutig auf Seiten der Bremerinnen, die dem jungen Wahlstedter Team mit einem Durchschnittsalter von 19 Jahren klar in die Schranken wies. Das 3:3 bedeutet vor dem letzten Spieltag schon den Abstieg aus der höchsten Winter-Spielklasse. Insbesondere die dünne Spielerdecke ist neben zum Teil langen Verletzungen hierfür verantwortlich. Denn Celine Kirst, die eigentlich für das zweite Team vorgesehen war, spielte ausschließlich in der 1. Mannschaft, die bei jedem Punktspiel noch eine weitere Spielerin aus der Zweiten hochzog. Doch für das talentierte junge Team kein Grund zum Verzagen: „Die Stimmung bei uns ist gut. Nächstes Jahr greifen wir in der Nordliga wieder an. Der sofortige Wieder-Aufstieg ist unser klares Ziel“, formulierte es Mannschaftsführerin Katharina Brown.
Club zur Vahr – TC RW Wahlstedt II 3:3
Kristina Schleich – Kimberley Körner 6:3, 6:2; Maren Tiedjen – Sophia Intert 0:6, 7:6, 8:10; Frederike Putthoff – Katharina Brown 7:6, 3:6, 8:10; Sally Thomas – Merle Vagt 1:6, 6:4, 11:13; Schleich/ Tiedjen – Körner/ Brown 6:3, 6:2; Putthoff/ Thomas – Intert/ Vagt 6:2, 6:2

Jörn Boller

bilder