Uhlenhorster HC noch eine Nummer zu groß für die 1. Herren

Di, 24. Februar 2015
Rubrik: Allgemein

 

Im Verfolgerduell in der Tennis-Nordliga haben die 1. Herren des TC Rot-Weiss Wahlstedt (6:2 Punkte) beim punktgleichen Uhlenhorster HC mit 0:6 verloren.
Mit dem schnellen Bodenbelag kamen die Hamburger wesentlich besser zurecht als die Wahlstedter Gäste. „Wenn Du ein Break vorne liegst und einen guten Aufschlag hast, ist es unheimlich schwer da noch gegenzuhalten“, erklärte Wahlstedts Cheftrainer Ralf Wollgast. Seine Nummer eins, Leonard von Hindte, war bei seiner 4:6, 4:6-Niederlage gegen Florian Rathmann genau dieses eine Break in jedem Satz schlechter. Tomas Charlos wurde von Sebastian Schlüter beim Stand von 4:3 entscheidend zum Satzverlust gebreakt, ärgerte sich so sehr darüber, dass er auch gleich im 2. Satz sein Aufschlagspiel verlor und sich letztendlich 4:6, 1:6 geschlagen geben musste. Der junge Pelle Boerma hatte es mit dem vielfachen schleswig-holsteinischen Verbandsmeister Jan Greve zu tun, der zu Bundesliga-Zeiten für Logopak Hartenholm aufschlug. Beim 5:7 leistete Boerma noch starken Widerstand, doch dann ließ der routinierte Greve ein 6:1 folgen. Da Laurens Intert sich beim Winter-Surfen eine Handverletzung zugezogen hatte, kam Binh Bui zu seinem Saison-Debüt. Nach einer 0:6 „Eingewöhnungsphase“ im 1. Satz kam er besser ins Spiel musste dann aber auch den 2. Satz mit 4:6 gegen Julian Onken abgeben. In den Doppel waren sowohl Charlos/ Boerma (3:6, 4:6 gegen Rathmann/ Greve) als auch von Hindte/ Bui (4:6, 4:6 gegen Schlüter/ Onken) das besagte eine Break schlechter. Wollgast ging trotz der hohen Niederlage nicht hart mit seinen Schützlingen ins Gericht: „Die Hamburger waren einfach abgezockter. Die warteten auf ihre Chance und die nutzten sie eiskalt. Da sind meine Jungs noch ein wenig grün.“

Jörn Boller