Aufstieg !!!!!

Mo, 31. August 2015
Rubrik: Allgemein

Die 1. Herren des TC Rot-Weiss Wahlstedt schlagen in der nächsten Saison in der Regionalliga Nord-Ost auf, der dritthöchsten Liga Deutschlands. Das junge Team von Coach Tobias Hinzmann gewann ihr Aufstiegsspiel gegen die 2. Mannschaft vom TC 1899 Blau-Weiss Berlin unangefochten mit 9:0.
Die Wahlstedter, mit 12:2 Punkten Sieger der Nordliga, hätten eigentlich gegen den Zweiten der Ostliga antreten müssen. Das wurde der TC SCC Berlin mit ebenfalls 12:2 Punkten. Da der Erste, Leipziger TC 1990 (14:0 Punkte) jedoch um den Aufstieg in die Regionalliga Süd-Ost kämpft, rückte BW Berlin (8:6) auf, das nicht in Bestbesetzung nach Wahlstedt reiste. Die Hausherren jedoch konnten auf den kompletten Kader zurückgreifen, der sich schon seit Donnerstag gemeinsam auf das Saisson-Highlight einschwor. „Die Jungs brennen – die wollen den Aufstieg mit aller Macht!“, verriet Tobias Hinzmann schon vor der Begegnung. Auch Cheftrainer Ralf Wollgast hatte ein gutes Gefühl: „Vom Papier her sind wir Favorit.“ Doch Wahlstedt wollte nichts dem Zufall überlassen. Neben Wollgast und Hinzmann stellte sich auch Hauke Karstens, ansonsten Trainer der 1. Damen, die dieses Jahr in die 2. Bundesliga aufgestiegen sind, als Coach zur Verfügung.
Alle Trainer verlebten jedoch einen entspannten Nachmittag. In der ersten Runde dominierte George von Massow sein Match gegen Marc Drwecki ebenso wie Tomas Charlos seines gegen Henryk Seeger. Nur Pelle Boerma machte es im zweiten Satz etwas spannend: „Beim Stand von 4:3 wurde ich leicht nervös, wurde zu defensiv. Das hat Henryk gleich ausgenutzt.“ Doch der mit 18 Jahren jüngste im Wahlstedter Team, fand schnell zurück in die Spur, als seine gesamte Mannschaft ihn anfeuerte: „Das hat mich unheimlich motiviert!“ Im zweiten Durchgang ging Leonard von Hindte gegen Jannik Freimuth sehr konzentriert zu Werke. Dach einem kurzen Abtasten hatte „Leo“ seinen Gegner fest im Griff. Flemming Peters errang den siegbringenden fünften Punkt und genoss die letzten Schläge gegen den überforderten Maximilian Roloff sichtlich: „Als sich zum Schuss fast alle neben dem Court aufgebaut hatten, wusste ich, dass ich jetzt den Aufstieg perfekt machen konnte.“ Als seine Mannschaftkameraden schon jubelten, ging bei Wahlstedts Nummer eins, Leon Schütt, die Konzentration kurzfristig flöten. Doch auch er siegte gegen Felix Dippner letztlich ohne Probleme. Auf die Austragung der Doppel wurde verzichtet. Nach der obligatorischen Sektdusche lagen sich Hinzmann und Wollgast freudestrahlend in den Armen und jubelten unisono: „Geile Saison – geiler Abschluss!“
Nach dem gemeinsamen Essen im Wahlstedter Gastronomie „Bella Vita“ zog es die jungen Wilden zur Aufstiegsfeier nach Hamburg. „Das haben die Jungs sich auch wirklich verdient“, schmunzelte Wollgast, der es im Gegensatz zu Hinzmann und Karstens vorzog, den Feierlichkeiten fern zu bleiben.
Dr. Frank Intert, Chef von Tennis Wahlstedt, lehnte sich genüsslich zurück und sinnierte: „Wenn man von George, der in diesem Jahr über unsere Tennis-Werkstatt zu uns stieß, einmal absieht, spielen die Jungs so schon seit vier Jahren zusammen. Toll, welche Entwicklung die genommen haben!“ Und die ist ja noch lange nicht zu Ende – nun rocken sie erst einmal die Regionalliga!

TC RW Wahlstedt I – TC BW Berlin II 9:0
Leon Schütt – Felix Dippner 6:0, 6:4; George von Massow – Marc Drwecki 6:2, 6:2; Leonard von Hindte – Jannik Freimuth 6:3, 6:0; Tomas Charlos – Henryk Seeger 6:2, 6:4; Flemming Peters – Maximilia Roloff 6:0, 6:0; Pelle Boerma – Kristof Martin 6:3, 7:5

Jörn Boller

bilder