1. Damen verlieren bei Horn und Hamm

Di, 8. Dezember 2015
Rubrik: Allgemein

 

Die 1. Damenmannschaft hat ihr Regionalliga-Punktspiel beim THC von Horn und Hamm mit 2:4 verloren.
Da die Wahlstedter seit Inbetriebnahme der neuen Traglufthalle nur noch auf Hardtcourt trainieren, war die Umstellung auf den Teppichbelag in Hamburg für alle das ausschlaggebende Problem. Nur für Jennifer Wacker nicht. Denn die trainiert auch weiterhin auf Teppich und so blieb es ihr vorbehalten, dass einzige Einzel für sich zu entscheiden. Trotzdem hatte Wahlstedt in den anschließenden Doppeln zumindest die Chance auf ein Unentschieden. Nachdem Jennifer Wacker und Sophia Intert in drei Sätzen gewonnen hatten, legten auch Carolin Schmidt und Janine Weinreich, die tags zuvor schon in der zweiten Wahlstedter Mannschaft ausgeholfen hatte, los wie die Feuerwehr. Mit 6:2 gewannen sie den 1. Satz. Doch Johanna Silva und Jessica Homberg konterten und schafften in einem umkämpften Satz den Ausgleich. Auch im entscheidenden Match-Tie-Break ging es ausgeglichen zu – mit dem besseren Ende für die Hamburgerinnen. Coach Lydia Steinbach, die nach zweiwöchiger Krankheit noch nicht fit genug war, um selbst zum Schläger zu greifen, machte ihrem Team jedoch keinen Vorwurf: „Alle haben gut mitgespielt, die entscheidenden Punkte jedoch liegen gelassen. Auf Teppich ist es eben ein komplett anderes Spiel.“

THC von Horn und Hamm – TC RW Wahlstedt I 4:2
Janna Hildebrandt – Carolin Schmidt 6:3, 7:6; Johanna Silva – Jennifer Wacker 1:6, 6:7: Jessica Homberg – Sophia Intert 4:6, 6:1, 10:3; Celina Buhr – Janine Weinreich 7:5, 6:3; Silva/ Homberg – Schmidt/ Weinreich 2:6, 7:5, 10:8; Hildebrandt/ Buhr – Wacker/ Intert 7:5, 3:6, 7:10

Jörn Boller