Knapper Sieg für die 1. Herren

Do, 10. Dezember 2015
Rubrik: Allgemein

Mehr Mühe als erwartet hatten die 1. Herren vom TC Rot-Weiss Wahlstedt bei ihrem 4:2 Nordliga-Heimspiel-Sieg gegen den TSC Göttingen.
Leon Schütt spielte seine Überlegenheit gegen Marc Leimbach deutlich aus. Auch Pelle Boerma ließ seinem Gegner Lukas Bauer keine Chance. Tomas Charlos hatte gegen Christian Wille deutlich mehr zu kämpfen, holte sich vom Coach Tobias Hinzmann jedoch ein Sonderlob ab: „Herausragend war, dass Tommy in den entscheidenden Situationen sein Spiel entschlossen und klar strukturiert aufzog.“ Einzig Laurens Intert gab sein Einzel gegen Sebastian Schmiedl ab. Somit musste „nur“ noch ein Doppel gewonnen werden. Das 1. Doppel mit Leon Schütt und Tomas Charlos, eigenlich eine „Bank“, enttäuschte insbesondere im 2. Satz und verlor. Charlos schüttelte nach der Pleite nur ratlos den Kopf: „Ich weiß auch nicht, was los war – einfach nur schlecht!“ Auch das Pelle Boerma und Laurens Intert verloren den 1. Satz, steigerten sich jedoch erheblich und setzten sich im Match-Tie-Break mit 10:7 durch. Hinzmann atmete auf: „Das war ein Doppel auf Augenhöhe. Da haben Kleinigkeiten entschieden. Imponiert hat mir, dass die Jungs die big points mit unglaublicher Entschlossenheit gemacht haben.“
TC RW Wahlstedt – TSC Göttingen 4:2
Leon Schütt – Marc Leimbach 6:4, 6:1; Tomas Charlos –Christian Wille 6:4, 7:6; Pelle Boerma – Lukas Bauer 6:4, 6:2; Laurens Intert – Sebastian Schmiedl 5:7, 1:6; Schütt/ Charlos – Leimbach/ Schmiedl 5:7, 0:6; Boerma/ Intert – Wille/ Bauer 3:6, 7:5, 10:7

Jörn Boller

bilder