Küken meets Goldies – fast hätte es für die Verbandsliga gereicht

Mo, 21. März 2016
Rubrik: Allgemein

Nur hauchdünn schrammte die 3. Damen am Aufstieg in die Verbandsliga vorbei. Nach dem 5:1 im letzten Punktspiel gegen die zweite Mannschaft vom TV Uetersen belegten sie mit 12:2 Punkten den 2. Platz hinter dem TC Garstedt (13:1 Punkte).
Es ist schon eine sehr spezielle Truppe, die „Dridde“. Die „Wahlstedter Küken“ wurden diesen Winter aufgepimt durch die „Oldies but Goldies“ aus Leezen. Trotzdem war die Mannschaftsaufstellung häufig gefühlt bis kurz vor dem Einspielen unsicher, manchmal waren sie auch nur zu Dritt. So im wohl auch entscheidenden Spiel gegen Garstedt, bei dem trotzdem ein 3:3 heraussprang.
Da Garstedt auch sein letztes Punktspiel gewann, ging es für das „Zwei-Generationen-Quartett“ aus Wahlstedt zum Schluss gegen Uetersen II auch nur um die „goldene Ananas“. Trotzdem brachte Goldie Miri Sanne ihre junge Gegnerin zur Verzweiflung, in dem sie einfach jeden Ball zurückspielte, bis diese im 2. Satz entnervt aufgab. Und während einige Stunden zuvor unsere 2. Herren an gleicher Stelle am Match-Tie-Break verzweifelten, gingen Alina Herzog und Steffi Dargel aus diesen als Sieger hervor. Die Abi-gestresse Jessi Watzelt machte mit ihrer Gegnerin ebenso kurzen Prozess wie im Doppel an der Seite von Alina. Nur unsere Goldies waren mit ihren Gedanken wohl schon beim prickelnden isotonischen Siegestrunk und erwiesen sich als gut erzogene Gäste, die den Gegnerinnen den Ehrenpunkt gönnten 😉

TV Uetersen II – TC RW Wahlstedt III 1:5
Miriam Groß – Mirja Sanne 4:6, 0:1 Aufgabe Groß; Alina Bürger – Steffi Dargel 6:4, 1:6, 7:10; Fee-Lale Voß – Alina Herzog 6:2, 4:6, 6:10; Bürger/ Voß – Sanne/ Dargel 7:6, 6:2; Theodorekos/ Neuenburg – Herzog/ Watzelt 0:6, 2:6

Jörn Boller

bilder