Knapper Sieg für die 2. Damen zum Saisonauftakt

Di, 3. Mai 2016
Rubrik: Allgemein

Einen gelungenen Saisonauftakt feierten die 2. Damen vom TC Rot-Weiss Wahlstedt in der Tennis-Nordliga. Beim Aufsteiger TSV Havelse siegte der letztjährige Regionalliga-Absteiger knapp mit 5:4.
Traditionell ist die 2. Damenmannschaft das Nachwuchs- und Ausbildungsteam, in dem Spielerinnen perspektivisch für die 1. Mannschaft ausgebildet werden, die zurzeit in der 2. Bundesliga aufschlägt. Zuletzt schaffte Sophia Intert den Sprung in das Bundesligateam. So war das Wahlstedter Sextett in Havelse auch sicherlich das jüngste Nordliga-Team mit einem Durchschnittsalter von 16,8 Jahren. Mannschaftkapitän Katharina Brown ist da mit 26 Jahren mit Abstand die älteste Spielerin. Auch wenn sie gar nicht mehr trainiert, zehrt sie von ihrer langjährigen Erfahrung. Das musste auch ihre Gegnerin Linda Trautmann erfahren, die mit 1:6, 4:6 unterlag. Neu im Team ist die 14-jährige Sibel Demirbaga, die vom Pinneberger TC (Verbandsliga) zu den Wahlstedtern stieß. Die meisten ihrer Mannschaftskolleginnen kennt sie schon vom Landestraining. Gegen Marina Eick machte sie es spannend. Den ersten Satz verlor sie 4:6. „Da habe ich einfach zu viele Doppel- und leichte Fehler gemacht“, gab sie später zu. Doch dann fand sie zu ihrem Spiel, schaffte mit 6:4 den Satzausgleich und behielt auch im Match-Tiebreak die Nerven (10:8). Auch Lilly Düffert (14 Jahre) musste gegen Meike Schlichte in die Verlängerung. Nachdem sie den 1. Satz mit 6:1dominiert hatte, gab sie den Folgesatz mit 4:6 ab. „Da eierte sie die Bälle immer ohne Druck zurück und ich machte ungeduldig zu viele Fehler“, analysierte Düffert. Aber auch sie konnte den Match-Tiebreak mit 10:5 für sich entscheiden. Merle Vagt (18), Lia Yeterian (14) und Malin von Düsterloh (15) verloren ihre Einzel, letzte erst im 3.Satz (7:10). Nach dem 3:3 Unentschieden nach den Einzeln stachen die ersten beiden Wahlstedter Doppel, während das dritte Doppel mit von Düsterloh/ Yeterian gegen Rudoph/ Blume klar unterlag. Brown/ Vagt besiegten Trautmann/ Schlichte 6:3,6:4. Die Entscheidung fiel im 2.Dopel, in dem Demirbaga/ Düffert den 1.Satz gegen Eck/ Devantie mit 6:4 gewannen, dann jedoch 4:6 unterlagen. Der Match-Tiebreak war an Spannung kaum zu überbieten. Zwei Matchbälle musste die Wahlstedter abwehren, um sich dann nach dem 14:12 überglücklich in die Arme zu fallen. Kurios: Das taten sie schon nach dem 9:8 in der fälschlichen Annahme, das Match schon gewonnen zu haben.
Schon am Donnerstag (Himmelfahrt) folgt das nächste Auswärtsspiel beim VfL Westercelle.

TSV Havelse – TC RW Wahlstedt II 4:5
Linda Trautmann – Katharina Brown 1:6, 4:6; Marina Eick –Sibel Demirbaga 6:4, 4:6, 8:10; Marina Devantie – Merle Vagt 7:6, 6:4; Meike Schlichte – Lilly Düffert 1:6, 6:4, 5:10; Sarah Rudolf – Malin von Düsterloh 6:3, 6:7, 10:7; Johanna Blume – Lia Yeterian 6:0,6:1; Trautmann/ Schlichte – Brown/ Vagt 3:6, 4:6; Eick/ Devantie – Demirbaga/ Düffert 4:6, 6:4, 12:14; Rudolph/ Blume – von Düsterloh/ Yeterian 6:0, 6:1


Jörn Boller

bilder