Luise Intert sorgt in den USA für Furore

Di, 3. Mai 2016
Rubrik: Allgemein

Während in Deutschland die ersten Saisonspiele bestritten werden, bei denen aufgrund der wenig sommerlichen Temperaturen Schals und Daunenjacken an der Tagesordnung sind, sorgen einige Wahlstedter Spieler in den USA für ihre Collages für hitzige Gefechte. Zurzeit sind dies Kimberley Körner, Luise Intert, Joshua Schramm und Tomas Charlos.
Luise Intert spielt für die Univertity of North Florida in Jacksonville – und das überaus erfolgreich. Schon zum zweiten Mal in Folge hat ihr Team sowohl die Regular Conference als auch das Conference Tournament gewonnen. Zu Erklärung: Die Regular Conference ist eine Punktrunde, die in Regionen aufgeteilt ist. So spielt Isis Team gegen Gegner aus Florida, Georgia und South Carolina. Beim Conference Tournament spielen die gleichen Mannschaften gegeneinander – nur im KO-System, um sich für die nationalen Meisterschaften zu qualifizieren. Bei den Nationals nehmen alle Gewinner der Conferences teil sowie die besten 16 Teams aus dem nationalen Ranking, um den nationalen Meister auszuspielen.
Isi hat sowohl bei den Regulars als auch in der Conference das entscheidende Match für ihre Mannschaft gewonnen und danach mehrere Auszeichnungen erhalten. Unter anderem den Award für den „most valuable Player“ vom Conference Tournament.
In diesen Tagen erfolgt die Auslosung für das National. Herzlichen Glückwunsch und weiter viel Erfolg Isi!
Die 2. Damen erwarten Dich bereits – da kann denn ja nichts mehr schiefgehen 😉

Jörn Boller

bilder