Niederlage im ersten Bundesligaspiel

Sa, 7. Mai 2016
Rubrik: Allgemein

 

Den rauen Bundesliga-Wind haben die 1. Damen vom TC Rot-Weiss Wahlstedt zu spüren bekommen. Beim Auftaktmatch in der 2. Bundesliga waren die Rot-Weissen zu Gast beim TK Blau Weiß Aachen und verloren 2:7.
Beeindruck waren alle Wahlstedter von der Kulisse. Über 200 Fans feuerten ihre Mannschaft an.
“Player of the day” war Carolin Schmidt, die sowohl ihr Einzel als auch ihr Doppel an der Seite von Jelena Simic gewann und somit für die beiden Ehrenpunkte der Wahlstedter sorgte.
Gegen die Niederländerin Eva Wacano verlor Schmidt den 1.Satz mit 1:6. „Da war ich noch ziemlich nervös. Im zweiten Satz dann kam ich besser ins Spiel und merkte, dass die Gegnerin auch Fehler macht“, berichtet „Caro“ später. Mit 6:4 glich sie aus. Den Match-Tiebreak entschied sie knapp mit 10:8 für sich. “Da hat sie ohne Ende gekämpft“, zollte Coach Hauke Karstens seinem Schützling Respekt.
Erstmals für Wahlstedt kam Jelena Simic aus Bosnien-Herzegowina zum Einsatz. „Jelena passt super zu uns, war wie wir alle zum Anfang total nervös, hat sich aber absolut reingehängt – ein echter Gewinn“, schwärmte Mannschaftsführerin Lydia Steinbach. Simic (WTA 446) verlor das Spitzenspiel gegen die Belgierin Elyne Boeykens (WTA 339) mit 2:6, 4:6. Auch die übrigen Einzel wurden deutlich verloren. Das zweite Doppel gewannen Simic/ Schmidt im Match-Tiebreak klar mit 10:4. „Das hat Spaß gemacht mit Jelena“, jubelte Schmidt. Die beiden übrigen Doppel gingen an die Aachener.
Nun gilt es, dieses Match schnell abzuhaken, denn schon am Sonntag folgt das nächste Match. Dann kommt der TC Blau Weiß Berlin an die Nordlandstrasse in Wahlstedt. Die Gastgeber werden dann mit beiden Neuzugängen an den Start gehen. Neben Jelena Simic wird auch die Kroatin Silvia Njiric (WTA 451) dabei sein. Weiterhin: Carolin Schmidt, Jennifer Wacker, Sophia Intert, Lydia Steinbach und Janine Weinreich. Spielbeginn ist um 11.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

TK Blau Weiß Aachen – TC RW Wahlstedt 7:2

Elyne Boeykens – Jelena Simic 6:2, 6:4; Eva Wacano – Carolin Schmidt 6:1, 4:6, 8:10; Veronika Kapshay – Jennifer Wacker 6:2, 6:2; Steffi Distelmans – Sophia Intert 6:3, 6:1; Lea Gasparovic – Lydia Steinbach 6:3, 6:2; Magali Kempen – Merle Vagt 6:3, 6:3; Wacano/Distelmans – Wacker/ Vagt 6:2, 6:1; Boeykens/ Kapshay – Simic/ Schmidt 2:6, 6:1, 4:10; Gasparovic/ Kempen – Intert/ Steinbach 7:5, 6:1

Jörn Boller