Saisoneröffnung: „Volles Haus“!

Mo, 1. Mai 2017
Rubrik: Allgemein

„Volle Hütte“ zur Saisoneröffnung des TC Rot-Weiss Wahlstedt. Auf allen 8 Plätzen tummelten sich Spielerinnen und Spieler unterschiedlichster Leistungsklassen und auch beide Hallen waren belegt. Und das, obwohl acht Grad Außentemperatur nicht gerade Jubelstürme auslösen. Immerhin – es blieb weitestgehend trocken.

Im Rahmen des Jubiläums „50 Jahre Stadt Wahlstedt“ hatte der Tennisclub zur Saison-Eröffnung geladen. „Über verschiedene Medien wie Plakate, E-Mails und WhatsApp haben wir eingeladen“, berichtet Vorstandsmitglied Armin Reher, „und knapp 20 Spielerinnen und Spieler verschiedener Altersklassen sind unserem Aufruf gefolgt. Wir sind mit dieser Resonanz voll zufrieden.“ Gespielt wurde in wechselnden Doppeln – just for fun.

Trainer Tobias Meyer hatte eine Handvoll Tennis-Neulinge unter seine Fittiche genommen, um ihnen das Spiel mit dem Racket näher zu bringen. Unter ihnen Heike Korthals, die in „jungen Jahren“ aktive Handballerin in Fahrenkrug und Leezen war. Auch die 10-jährige Anzhelika Hartenyan, die vor 11 Monaten mit ihrer Mutter Veronika aus Armenien nach Wahlstedt gekommen ist,  hatte sichtlich Spaß: „Das war cool und hat riesigen Spaß gebracht!“ Auf dem Platz nebenan spielte „Profi“ Sophia Intert ihren Bruder Clemens ein, der anschließend zu einem Turner nach Hamburg weiterfuhr. Gleich 2 Plätze hatte der ETV Hamburg gebucht, mit 950 Mitgliedern einer der größten Tennis-Clubs in Hamburg, um mit seinem Oberliga-Damen-Team ein Kurz-Trainingslager abzuhalten. Chef-Trainer Michael Hersack und sein Co Micki Krstic erklärt: „ Wir wollten einfach mal raus aus Hamburg und auch ein bisschen was für unseren Team-Spirit tun. Deshalb trainieren wir hier zwei Tage und übernachten in einem Hotel in Bad Segeberg.“ Über Tobias Meyer kam der Kontakt zustande. Matches gegen einige Spielerinnen der 1. Damen aus Wahlstedt rundeten den Kurztrip ab, um nun nächstes Wochenende gut vorbereitet in die Punktspielsaison zu starten.

Die Herren 30 trainierten ebenfalls fleißig für die anstehende Punktspielrunde. Mit dabei auch zwei „alte Hasen“, die wieder ihre Tennisschläger rausgeholt haben: Moritz Meyer-Bailey und Arne Tonn haben schon früher unter Herby Horst und Maik Schürbesmann trainiert und in der Landesliga für den TC Ahrensbök gespielt. „Ich habe früher wegen Fußball mit dem Tennis aufgehört. Beides ging irgendwann nicht mehr. Ist ne coole Truppe hier und wenn meine leichten konditionellen Defizite wieder ausgeglichen sind, hoffe ich der Mannschaft helfen zu können“, lachte der 34-jährige. Arne Tonn kennt Tobias Meyer noch von früheren Junioren-Turnieren und ist inzwischen fast Nachbar von ihm. „Tobi hat mich immer wieder angesprochen – und nun geht´s los! Als Herby gehört hat, dass Moritz und ich hier anfangen, hat er es zunächst gar nicht glauben wollen und hat spontan gesagt: „Ihr bekommt eine kostenlose Trainerstunde von mir – Die geht auf´s Haus“, berichtet Arne amüsiert.

In der Einfeld- und der Dreifeldhalle hatten Lydia Steinbach und Hauke Karstens die besten 11-Jährigen des Landes um sich versammelt, um sie bei einem Vergleichswettkampf gegen den Hamburger Verband zu testen.  Auch den Hallen herrschte also Hochbetrieb.

Toni vom „Bella Vita“ eröffnete  schließlich die Grill-Saison und so klang der gelungene Tag in gemütlicher Runde mit lauter zufriedenen Gesichtern aus. Besonders zufrieden war das Gesicht einen Vorstandsmitgliedes, das als erklärter Bayern-Fan die vorzeitige Meisterschaft feiern konnte, wohingegen ein vereinsbekannter Paparazzo dem Viertelfinal-Aus „seines“ THW in der Handball-Championsleague gegen Barcelona nachtrauerte, nach aufmunternden Wortes des Bayern-Fans und einigen ausgegebenen Kaltgetränken jedoch ebenfalls wieder lachen konnte.

Jörn Boller

bilder