Türkei: Amelie Intert sammelt weitere Weltranglistenpunkte

Fr, 12. Mai 2017
Rubrik: Allgemein

 

Starker Auftritt von Amelie Intert vom TC Rot-Weiss Wahlstedt beim mit 15.000 US Dollar Preisgeld dotierten Turnier in Antalya (Türkei). Die Vorbereitung dort war nicht ganz einfach, da sie und ihr Coach in diesem Turnier, Gavin Williamson, beim Training nie einen Platz allein hatten. „Außerdem ist es ein Unterschied, ob du bei acht Grad und Nieselregen oder bei 25 Grad und Sonne trainierst“, ergänzte Intert. So fand  sie in der 2. Runde, nach einem Freilos, im Match gegen die Türkin Deniz Paykoc auch erst langsam zu ihrem Spiel, lag im 1. Satz  2:4 zurück, startete dann jedoch durch und gönnte ihrer Gegenerin kein weiteres Spiel bis zum 6:4, 6:0-Sieg. Durch das glatte 6:0, 6:2 gegen die Britin Camille Verden Anderson stand sie im Hauptfeld, wo sie gegen die an Position 8 gesetzte Russin Aleksandra Pospelova traf, die Nummer 635 der Welt. Intert, nach Verletzungen auf Position 1.237 abgerutscht, siegte mit 7:6, 3:6, 6:3. „Ich konnte das, was ich zuletzt mit meinem Trainer Tobi Hinzmann übe, sehr gut umsetzen“, zeigte sich die 20-jährige zufrieden. Im Achtelfinale wartete die Kirgisin Ksenia Palinka, die 2009 bereits die Nummer 163 der Welt war, auf die Bad Segebergerin. Es war zunächst ein Match auf Augenhöhe. Intert gewann den 1. Satz 6:4, verlor den 2. Im Tiebreak 6:7. „Da war ich dann platt. Wir hatten lange Ballwechsel und da merkte ich auch die vorherigen Matches in den Beinen“, erklärte Intert das 0:6 im 3. Satz. Trotzdem war sie mit dem Turnierverlauf zufrieden, tankte gegen weitaus besser platzierte Gegnerinnen Selbstvertrauen. Nun bleibt Intert gleich in Analya, um ein weiteres Turnier zu bestreiten.

Jörn Boller