Lazarett Wahlstedt besiegt Krankenstation an der Alster

Di, 13. Februar 2018
Rubrik: Allgemein

Im letzten Punktspiel in der Tennis-Regionalliga besiegten die 1. Damen des TC Rot-Weiss Wahlstedt den Club an der Alster mit 5:1. Schon vor dieser Begegnung standen die Hamburger als Nordmeister fest, Wahlstedt tummelte sich im Niemandsland der Tabelle. Es ging also um die „goldene Ananas“. Eigentlich hätte es auch heißen können Lazarett Wahlstedt gegen Krankenstation an der Alster. Denn die Grippe-Welle hatte beide Teams erfasst. Während bei Wahlstedt Janine Weinreich und Lilly Düffert, die sich tags zuvor schon in der 2. Mannschaft über die Runden quälte, zumindest  anwesend waren, konnte der Club an der Aster nur drei Spielerinnen aufbieten. „Tut mir leid, drei Mädels sind mit kurzfristiger Grippe nicht einsatzfähig“, entschuldigte sich der Hamburger Mannschaftsführer Mathias Kolbe. Das vierte Einzel wurde also gar nicht gespielt und zu allem Überfluss gab die Hamburgerin Lisa Matviyenko gegen Sophia Intert ebenso krankheitsbedingt auf, wie Wahlstedts Lilly Düffert gegen Eva Lys. So fand immerhin ein reguläres Einzel statt. Und da bezwang Anna Klasen die in der bisherigen Punktspielserie noch ungeschlagene Gitte Möller mit 6:2, 7:6. Klasen, die damit alle ihre Punktspiele gewonnen hat, führte bereits 6:2, 3:1, bevor Möller aufkam und den Tiebreak erzwang. „Da habe ich nicht mehr so aggressiv gespielt. Damit habe ich Gitte stark gemacht und sie konnte ihr Spiel aufziehen“, erklärte Klasen die kurzfristige Schwächephase. Das einzige Doppel stellte sich von allein auf: Alle gesunden Akteure spielten. Klasen/ Intert hatten dabei keine Probleme mit Möller/ Lys. Anna Klasen, die den ersten Winter für Wahlstedt aufschlug, war mit ihrem Comeback nach langer Verletzungspause zufrieden: „Ich hätte nicht gedacht, dass ich alle meine Punktspiele gewinnen. Ich bin mit meiner Entwicklung zufrieden, bin wieder auf dem richtigen Weg.“ Klasen, die im Sommer weiter für ihren langjährigen Verein Blau-Weiss Berlin (2. Bundeliga) starten wird, fühlt sich in Wahlstedt pudelwohl: „Eine tolle Mannschaft. Hier würde ich im Winter auch gern langfristig spielen.“

Einzig Interims-Coach Tomas Charlos war betrübt. Seine „0“ steht nicht mehr 😉 Bislang hat er „seine“ drei Spiele als Coach alle mit 6:0 gewonnen – ein Makel, den er wohl verkraften kann…. Und weil er nach dem kurzen Punktspiel noch nicht ausgelastet war, ging er gleich noch ins Fits ne Runde trainieren.

TC  RW Wahlstedt – Der Club an der Alster 5:1

Sophia Intert – Lisa Matviyenko 6:0, 6:0; Anna Klasen – Gitte Möller 6:2, 7:6; Lilly Düffert – Eva Lys 1:6, 0:6; Intert/ Klasen – Möller/ Lys 6:1, 6:2

Jörn Boller

bilder