Für die 2. Damen geht´s zurück in die Verbandsliga

Mi, 27. Februar 2019
Rubrik: Allgemein

Das im Vorfeld der Tennis-Nordliga als brisantes Kreisduell beschworene Saisonfinale zwischen der 2. Mannschaft des TC Rot-Weiss Wahlstedt und dem TC an der Schirnau entpuppte sich als bedeutungsloses Trainingsspiel. Genauso, wie bei  Schirnau  der 2. Platz feststand, war der Abstieg von Wahlstedt bereits besiegelt, da am Vortag der TC RW Neuhaus überraschend 3:3 unentschieden gegen den SV Blankenese spielte und dabei erstmals die ranglistenerste Niederländerin Celine Koets einsetzte. Die Schirnauer Mannschaft war zudem personell besonders gebeutelt, da sich mit Christin Potsch, Julia Rados und Lena Schade gleich drei Spielerinnen krank abmeldeten, Julia Paetow arbeiten musste und sowohl Kim Auerswald als auch Anna Petkovic bei den Landesmeisterschaften am Start waren. Beide kamen jedoch anschließend nach Wahlstedt, um im Doppel zu spielen.

Genauso sicher, wie Katharina Huhnholz gegen Malin von Düsterloh gewann, setzte sich Mannschaftsführerin Lydia Steinbach gegen Tizia Brocks durch. Gegen ihre Schwester Celine Brocks feierte  Celine Kirst ihren ersten Sieg und freute sich: „Die beiden Siege zum Abschluss der Saison waren gut für mein Selbstvertrauen.“ Erstmals in der Nordliga kam die erst 13-jährige Emma Forgac zum Einsatz. Zwar verlor sie gegen Merle Vagt, spielte jedoch frech und unbekümmert auf und handelte sich ein Lob von Steinbach ein: „Eine tolle Spielerin!“

Während im Doppel Huhnholz/ Petkovic gegen von Düsterloh/ Kirst für Schirnau punkteten, retteten Steinbach/ Vagt gegen Tizia Brock/ Auerswald im Match-Tiebreak den Sieg für die Wahlstedter. Für Unmut auf breiter Front sorgte ein übereifriger Paparazzo, der beim Matchball im Tiebreak einen vermeintlichen Wahlstedter Winner lauthals mit „Yessss“ bekräftigte, Kim Auerswald diesen Ball jedoch sensationell retournierte, dafür sorgte, dass Schirnau den Tiebreak gewann und dadurch erst ein Match-Tiebreak gespielt wurde…. Peinlich, peinlich…

Für Wahlstedt geht es nach nur einer Spielzeit in der Nordliga bereits wieder zurück in die Verbandsliga. „Wir kommen zum Saisonstart immer schlecht ins Rennen. Leider haben wir da öfters die stärksten Gegner, gegen die wir dann verlieren. Denn greifen wir nächsten Winter eben wieder in der Verbandsliga an“, gibt sich eine von Krämpfen geschüttelte Lydia Steinbach bereits wieder kämpferisch.

TC RW Wahlstedt – TC an der Schirnau 4:2

Malin von Düsterloh – Katharina Huhnholz 1:6, 1:6; Lydia Steinbach – Tizia Brocks 6:1, 6:0, Celine Kirst – Celine Brocks 6:0, 6:2; Merle Vagt – Emma Forgac 6:1, 6:2; von Düsterloh/ Kirst – Huhnholz/ Petkovic 3:6, 3:6; Steinbach/ Vagt – T. Brocks/ Auerswald 6:1, 6:7, 10:6

Jörn Boller

bilder