Weiterer Sieg für die 1. Herren

So, 10. März 2019
Rubrik: Allgemein

 

Mit dem 4:2 gegen die TG Ravensberg festigten die 1. Herren den 1. Platz in der Verbandsliga. Einen Spieltag vor Saisonende führen die Wahlstedter mit 7:1 Punkten  vor der vierten Mannschaft vom  Suchsorfer SV (6:4), für die die Saison bereits beendet ist. Dritter ist der TC Mürwik (5:3).

Hauke Karstens dominierte sein Match gegen Arne Fischer, der gegen „Hulks“ krachende Aufschläge und Vorhand nichts entgegenzusetzen hatte. Im 2. Satz wurde es allerdings noch spannend. „Mir war klar, dass im Laufe des Spiels, wenn die Bälle weicher und damit langsamer werden, er ein wenig Oberwasser bekommen würde“, resümierte Karstens, der im Tie-Break sogar 1:3 hinten lag, aber noch rechtzeitig die Kurve bekam.

Erstmals eingesetzt wurde Alexander Isenberg, da die „Stamm-Crew“ aufgrund von Urlaub oder Turnierreisen nicht zur Verfügung stand. Zwar verlor er denkbar knapp im Match-Tiebreak, doch Karstens zollte ihm Lob: „Toll, dass sich Alex bereit gestellt hat. Er hat ne tolle Performance abgeliefert und mit ein wenig Abstand wird er das wohl auch einsehen.“ Direkt nach dem Spiel hadere Isenberg mit seiner Niederlage, die mit ein wenig geduldigerem Vorgehen vielleicht vermeidbar gewesen wäre. Manchmal wollte er zu früh den Winner und das wurde ihm zum Verhängnis. Ein mutiges Spiel lieferte Clemens Intert gegen Gero Hanus. Offensiv ging er häufig ans Netz und verwandelte sicher, was sogar Hanus lobend anerkannte. Vor eine Herausforderung wurde der 12-jährige Mika Petkovic gestellt. Sein Gegner Stefan Haubrock ist ein sehr defensiver Spieler, die viel zurückbringt. Gerade Youngster agieren in solchen Situationen oft ungeduldig und produzieren so Fehler. Nicht so Mika. „Der hat sich seinen Gegner ganz geduldig zurecht gelegt und im entscheidenden Moment den Winner gespielt. Große Klasse!“, lobte Karstens. Zusammen mit Intert gewann der Coach sein Doppel gegen Schindlbeck/ Hanus und hatte dabei „einfach nur Spaß“.

TC RW Wahlstedt – TG Ravensberg 4:2

Hauke Karstens – Arne Fischer 6:2, 7:6; Alexander Isenberg – Ingmar Schindlbeck 3:6, 7:6, 10:12; Clemens Intert – Gero Hanus 6:4, 6:4; Mika Petkovic – Stefan Haubrock 6:1, 6:0; Karstens/ Intert – Schindlbeck/ Hanus 6:3, 6:3; Isenberg/ Petkovic – Fischer/ Haubrock 4:6, 4:6

Jörn Boller