Glatter Sieg für die 1. Herren

Sa, 4. Mai 2019
Rubrik: Allgemein

 

Die 1. Herren starteten mit einem neuen Coach in die neue Verbandsliga-Saison. Hauke Karstens , der maßgeblichen Anteil an dem bislang einmaligen System „Oldies & Youngster“ hatte, wechselte nach der Wintersaison zum SV Blankenese, wo er neben der gesamten Jugendarbeit auch die 1. Und 2. Damen übernimmt. Vielen Dank Hauke, für Dein Engagement in Wahlstedt in vielen Bereichen und über viele Jahre und viel Erfolg in Hamburg!

Nachfolger wurde Jonas Denker, der von Beginn an in dieser Herrenmannschaft mit an Bord war und somit Spieler und System von der Pike auf miterlebt hat.

Gegen Elmshorn spielte Bon Lou Karstens an Position eins gegen Maciej Skorka über weite Strecken des Matches seine spielerische Überlegenheit aus. Im zweiten Satz war für ihn beim 4:1 wohl schon der „Drops gelutscht“. Sein Gegner glich zum 4:4 aus, doch dann riss sich Bonni noch einmal zusammen und holte konzentriert die beiden fehlenden Spiele zum Sieg. Denker war besonders mit dieser Reaktion zufrieden: „Das war gut und wichtig, wie Bonnie nach dem Ausgleich den Schalter wieder umlegen konnte, sein Spiel aufzog und damit auf die Siegerstraße einbog.“ Denker selbst hatte es mit Florian Schiller zu tun und haderte ein wenig mit seiner Konstanz. „Die fehlt halt, wenn man nicht wöchentlich Punktspiele oder Turniere spielt. Ich habe da einige weniger empfehlenswerte Entscheidungen getroffen“, urteilt er selbst. Letztendlich konnte er sich in den entscheidenden Szenen auf seinen guten Aufschlag verlassen, der ihm zum Zwei-Satz-Sieg führte. Keinen guten Tag hatte Clemens Intert erwischt. Mit zu wenig Selbstvertrauen baute er Daniel Asmussen auf, der das Spiel konsequent und schnell für sich entscheiden konnte. „Abhaken und Blick nach vorn – solche Tage gibt es immer wieder“, tröstete Denker. Neuzugang Silas Lange hat schon einige Jahre keine Matches mehr gespielt und deshalb auf LK 19 abgerutscht. Zwar hat er sich noch nicht wieder gänzlich freigespielt nach der langen Pause, aber zum Sieg gegen Moritz Semnan reichte es trotzdem. „ Silas an Position vier ist ne Bank für uns“, blickt Denker optimistisch nach vorn.

Im 1. Doppel machten es Denker/ Intert ihren Gegnern Skorka/ Schiller im 1. Satz zu einfach, stellten sie vor zu wenige Aufgaben. „Vor dem zweiten Satz drückten wir die Reset-Taste und dann lief es“, schmunzelte Denker. Mit aggressiverem Spiel gelang beim 4:4 das entscheidende Break, das dann zum Satz-Ausgleich führte.  Im Match-Tiebreak führten sie schnell 6:0 und ließen sich anschließend nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Im 2. Doppel brachte Bon Lou mit seiner jugendlichen Unbekümmertheit und immer einen lockeren Spruch auf den Lippen Silas dazu, sich frei zu spielen. Mit Spaß am Spiel siegten beide klar gegen Asmussen/ Korzekwa.

„Toller Start, hoffentlich geht´s so weiter“, frohlockte Denker am Ende des Punktspiels.

 

TC RW Wahlstedt – LTC Elmshorn 5:1

Bon Lou Karstens – Maciej Skorka 6:4, 6:4; Jonas Denker – Florian Schiller 6:4, 7:5; Clemens Intert – Daniel Asmussen 1:6, 2:6; Silas Lange – Moritz Seemann 6:4, 7:6; Denker/ Intert – Skorka/ Schiller 2:6, 6:4, 10:6; Karstens/ Lange – Asmussen/ Korzekwa 6:3, 6:0

 

 

Jörn Boller