1. Herren gewinnen Spitzenspiel

So, 16. Juni 2019
Rubrik: Allgemein

 

Die Planungen für das Aufstiegsspiel zur Landesliga können starten. Im Spitzenspiel der beiden noch ungeschlagenen Teams von Meldorf und Wahlstedt siegten die Wahlstedter mit ihrem Lieblings-Ergebnis 4:2. Nun wartet im letzten Punktspiel noch das Tabellen-Schlusslicht TSC Halstenbek II auf die Wahlstedter. Die beiden erstplatzierten der Verbandsliga bestreiten die Aufstiegsspiele.

Gegen Meldorf mussten die Mannschaften in die Halle umziehen, da das Unwetter die Außenplätze komplett unter Wasser gesetzt hatte. Sicherlich ein Vorteil für die Hausherren, die aus dem Training mit den Hartplätzen vertraut waren.

Bonnie musste gegen Arne Hansen ran, der in seiner Jugend auch zum Landeskader zählte. Steht er gut zum Ball, spielt er immer noch einen soliden und harten Ball. Das musste auch unser Youngster erfahren und es entwickelte sich ein hochklassiges und enges Match, das Bonnie jedoch gerade in den entscheidenden Szenen für sich entscheiden konnte. Jonas spielte gegen Sascha Nachtigall, konnte sich einmal mehr auf seinen guten Aufschlag verlassen und gewann ungefährdet. Clemens trat gegen den Zwillingsbruder Sören Nachtigall an und verlor im Ergebnis zwar deutlich, gestaltete das Match jedoch vielfach offen, machte aber leider nicht die entscheidenden Punkte. Silas befindet sich im Match-Tennis noch in der Findungsphase. „Ist völlig normal nach der langen Matchpause“, relativierte Team-Kapitän Jonas Denker. War der erste Satz gegen Sebastian Laenser noch eng, machte Silas im zweiten kurzen Prozess.

Die Doppel waren beide sehr spannend, gingen über drei Sätze. Den Siegpunkt holten Bonnie und Silas im 2. Doppel. Jonas, der zwar mit Clemens sein Doppel verlor und mit seinem nicht mehr so konstantem Aufschlag haderte, war trotzdem überglücklich: „Jetzt wollen wir auch die Tabellenführung behaupten, denn dann haben wir im Aufstiegsspiel, das am siebten September stattfindet, Heimrecht!“

TC RW Wahlstedt – TC Meldorf 4:2

Bon Lou Karstens – Arne Hansen 7:6, 7:5; Jonas Denker – Sascha Nachtigall 6:0, 6:2; Clemens Intert – Sören Nachtigall 2:6, 2:6; Silas Lange – Sebastian Laenser 7:6, 6:1; Denker/ Intert – Nachtigall/ Nachtigall 6:3, 2:6, 6:10; Karstens/ Lange – Hansen/ Laenser 4:6, 6:3, 10:7

Jörn Boller