Di, 17. Dezember 2019
Rubrik: Allgemein

Wenn Mannschaften aus demselben Club gegeneinander im Punktspiel antreten müssen, ist das immer doof. So auch in der Tennis-Landesliga der Damen. Die dritte Mannschaft des TC Rot-Weiss Wahlstedt war offiziell  Heimmannschaft gegen die Zweite und verlor 1:5. Die Saisonziele können dann auch unterschiedlicher nicht sein. Während die 2. Mannschaft den Aufstieg in die Nordliga anpeilt, gilt es für das dritte Team, gerade aus der Bezirksliga aufgestiegen, zunächst die Klasse zu halten. Am meisten freuten sich alle Damen über das neue schicke Outfit, das alle vom Autohaus Rui Pereira gesponsert bekommen hatten, waren aber alle froh, als sie dieses unliebsame Duell recht bald beendet hatten. Den einzigen Sieg für die Dritte strich Mannschaftsführerin  Vivian Heinzeroth ein, profitierte dabei aber von der Aufgabe von  Laura Sohn im 2. Satz aufgrund einer starken Erkältung. Die 13-jährige Sohn stieß zu Beginn dieser Saison vom TV Uetersen zu den Wahlstedterinnen. „In meinem alten Verein fühlte ich mich nicht mehr wohl und da ich Marie, Luisa und Emely von den Turnieren her kannte, bin ich zu ihnen nach Wahlstedt gekommen“, erklärt die Gymnasiastin, die in Hohenlockstedt wohnt. Auch Nina Krüger ist neu dabei, kam vom SC Condor aus Hamburg. Dort spielte sie jedoch nur eine Saison. Auch sie kannte Marie Poetzing und wechselte nach Wahlstedt. Die 23-jährige Lübeckerin trainiert seit Oktober an der Nordlandstrasse. „Ich wurde hier super aufgenommen und fühle mich rundherum wohl“, schwärmt sie. Auch wenn sie im Punktspiel gegen Celin Kirst glatt in zwei Sätzen verlor. Ähnlich glatt gewannen Marie Poetzing gegen Luisa Rheker und Malin von Düsterloh gegen Emely Fink. Für von Düsterloh ist es die Abschieds-Saison. Im Sommer wird sie für die Zehlendorfer Wespen auflaufen, da sie inzwischen in Berlin Chemie und Sport auf Lehramt studiert. Auch die beiden Doppel gingen an die 2. Mannschaft, auch wenn Fink/ Krüger harten Widerstand leisteten und sich erst im Match-Tie-Break ergaben.

 

TC RW Wahlstedt III – TC RW Wahlstedt II 1:5

Emely Fink – Malin von Düsterloh 2:6, 2:6; Nina Krüger – Celin Kirst 1:6, 2:6; Vivian Heinzeroth – Laura Sohn 6:3, Aufgabe Sohn; Luisa Rheker – Marie Poetzing 2:6, 2:6; Fink/ Krüger – von Düsterloh/ Poetzing 7:5, 4:6, 4:10; Heinzeroth/ Rheker – Kirst/ Sohn 2:6, 3:6

 

 

Jörn Boller

bilder