3. Damen warten weiter auf den 1. Sieg

So, 16. Februar 2020
Rubrik: Allgemein

 

Leider haben unsere 3. Damen auch das Keller-Duell in der Landesliga gegen den TV Uetersen verloren. Nach dem 2:4 müssen sie in den letzten drei verbleibenden Spielen unbedingt punkten, um den Klassenerhalt zu sichern.

Emely Fink hatte Arm/ Schulterprobleme, machte den Aufschlag teilweise von unten. So gehandicapt war sie gegen Tessa Brockmann chancenlos. Nina Krüger hielt gegen Kia Bu im 1. Satz gut mit, dann jedoch kippte das Spiel und sie verlor ebenso wie Mannschaftsführerin Vivian Heizeroth, die sich etwas über sich selbst ärgerte: „Das war teilweise enger, als es das Ergebnis widerspiegelt.“ Marie Poetzings Gegnerin Lilly Evon ist zwar nur Nummer 16 der Setzliste, hatte ihre bisherigen Einzel und Doppel jedoch gewonnen. Trotzdem war Marie besser und holte den ersten Sieg für Wahlstedt.

Um die Chance auf ein Unentschieden zu wahren, stellten unsere Damen zwei gleichwertige Doppel auf, wobei im zweiten Luisa Rheker für Emely zu Einsatz kam. Leider ging die Rechnung nicht ganz auf. Im 2. Doppel verloren Nina und Luisa glatt. Vivian und Marie hingegen gewannen und waren mit ihrem Spiel auch voll und ganz zufrieden: „Wir haben unseren Matchplan konsequent durchgezogen und haben wirklich so gut wie lange nicht gespielt.“

TV Uetersen – TC RW Wahlstedt III 4:2

Tessa Brockmann – Emely Fink 6:0, 6:0; Kia Bu – Nina Krüger 6:4, 6:0; Katharina Keller – Vivian Heinzeroth 6:1, 6:3; Lilly Evon – Marie Poetzing 2:6, 1:6; Brockmann/ Keller – Heinzeroth/ Poetzing 3:6, 3:6; Bu/ Keller Krüger/ Rheker 6:1, 6:0

Jörn Boller