Knappe Niederlage für unsere 2. Damen in der Schleswig-Holstein-Liga

Do, 27. August 2020
Rubrik: Allgemein

Nachdem unsere 2. Damen ihr erstes Punktspiel gewonnen hatten, mussten sie sich im zweiten dem TC Molfsee knapp geschlagen geben.

„Ich habe s nicht geschafft, den Rhythmus meiner Gegnerin zu unterbrechen. Sie machte einfach keine Fehler“, meinte Laura Sohn nach ihrer klaren Niederlage. Auch Emely Fink erging es nicht besser. „Da stand ich total neben mir“, war ihr frustrierter Kommentar. Besser machte es Mannschaftsführerin Nina Krüger, die zwar knapp, aber in zwei Sätzen siegte. Cara Thom brauchte einen Satz, um ins Spiel zu finden: „Da war ich nicht konzentriert genug“, gab sie selbstkritisch zu. Doch den 2. Satz dominierte sie. Luisa Rheker verlor zwar ihr Match, war mit ihrem Spiel jedoch nicht gänzlich unzufrieden. Nur mit dem zweiten Satz: „Da habe ich mich zu sehr auf ihr Spiel eingelassen.“ Sehr wechselhaft war das Match von Sunna Barthel, kritisch beäugt von ihrer Schwester Mona, die viele Jahre erfolgreich für Wahlstedts Bundesliga-Damen aufschlug. Im 3. Satz jedoch machte Sunna den Sack zu. Ausgeglichenes Ergebnis nach den Einzeln also. Leider konnten ausschließlich Cara Thom und Emely Fink ihr Doppel gewinnen, in dem sich insbesondere Emely erheblich steigerte. Beide Wahlstedter zeigten ein ganz starkes Match. Trotzdem ging der Sieg nach Molfsee.

TC RW Wahlstedt – TC Molfsee 4:5
Laura-Sophie Sohn – Clara-Sophie von Peschke 0:6, 2:6; Emely Fink – Philippa Färber 1:6, 0:6; Nina Krüger – Greta-Louise von Peschke 7:6, 7:5; Cara Thom – Ronja Widell 6:4, 6:0; Luisa Rheker – Jade Kolberg 4:6, 1:6; Sunna Barthel – Kerstin Cordsen 7:5, 1:6, 10:5; Sohn/ Krüger – von Peschke/ von Peschke 1:6, 0:6; Fink/ Thom – Färber/ Widell 6:4, 3:6, 10:2; Heinzeroth/ Rheler – Kolberg/ Cordsen 4:6, 4:6

Jörn Boller

bilder